Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Mediziner-Urgestein aus Greifswald geht mit 80 Jahren in Rente
Vorpommern Greifswald Mediziner-Urgestein aus Greifswald geht mit 80 Jahren in Rente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 27.06.2019
Dr. Ulrich Wurster (r.) bei seiner Verabschiedung durch Vorpommern-Greifswalds Landrat Michael Sack (CDU). Quelle: Achim Froitzheim
Anzeige
Greifswald

Er hat Tausende Menschen geimpft, untersucht, begutachtet, geheilt: Jetzt geht der Greifswalder Mediziner Dr. Ulrich Wurster in Rente – mit 80 Jahren. Wurster war über Jahrzehnte im Gesundheitsamt des Landkreises und der Altkreise tätig. Bis jetzt war er als Honorararzt für die Verwaltung aktiv.

„Herr Dr. Wurster war auch in den vergangenen Jahren immer zur Stelle, wenn Amtsärztin Dr. Marlies Kühn und ihr Team Verstärkung benötigten. Mit dem Auslaufen des Vertrages geht ein Greifswalder Mediziner-Urgestein in Rente“, sagte Michael Sack.

Geboren und aufgewachsen in Greifswald

Wurster wurde in Greifswald-Wieck geboren, absolvierte in der Stadt Schule sowie Oberschule und legte hier auch das Abitur ab. Anschließend studierte er in Greifswald Humanmedizin und promovierte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Er arbeitete in der Klinik für Innere Medizin und erwarb die Facharztitel für Innere Medizin und Sportmedizin.

Jahrelang Leiter des Greifswalder Gesundheitsamts

Wurster hat auch im sozialpsychiatrischen Dienst mitgearbeitet, war in der Hygiene und im Infektionsschutz sowie im Rehasport tätig. Er gilt als Garten- und Pflanzenliebhaber, Katzenfreund sowie als reisefreudiger Bücherfreund. Jahrelang leitete er das Gesundheitsamt der Hansestadt Greifswald und erwarb den Facharzttitels Arzt im öffentlichen Gesundheitsdienst. Ab 2011 kehrte Wurster in das Gesundheitsamt des Landkreises Vorpommern-Greifswald als Honorararzt zurück.

Thomas Pult

Im letzten Jahr lief die 90er-Jahre Party in Gützkow super. Jetzt macht Ole Kießlich eine Serie daraus. Los geht es am Samstag in Greifswald-Eldena, nächste Station ist Altefähr auf Rügen.

27.06.2019

Wer mehr als eine Abkühlung am Strand möchte, für den kommen hier die Veranstaltungstipps.

27.06.2019

Der Sozialdezernent des Kreises, Dirk Scheer, verliert durch die neue, von Landrat Michael Sack vorgeschlagene Verwaltungsstruktur erheblich an Aufgaben. Die Grünen im Kreistag lehnten das ab, für sie hat die Strukturveränderung angesichts der nahenden Beigeordneten-Wahl Geschmäckle.

27.06.2019