Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Mehr als 1000 Besucher kamen zum Schloss Ludwigsburg
Vorpommern Greifswald Mehr als 1000 Besucher kamen zum Schloss Ludwigsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 28.04.2019
Frühlingsmarkt in Ludwigsburg Quelle: Martina Rathke
Ludwigsburg

Der Frühlingsmarkt in der Schlossanlage Ludwigsburg ist kein Geheimtipp mehr. Mehr als 1000 Besucher kamen am Samstag, um Pflanzen, Töpfer- oder Räucherwaren zu kaufen oder bei Führungen im Schloss und Park mehr über die Geschichte der Anlage zu erfahren. Mit rund 40 Händlern sei der Andrang noch sie groß gewesen wie in diesem Jahr, sagte Gunnar Peters vom Förderverein. „Der Markt ist inzwischen eine Institution in der Region.“

Silke Putzar mit ihrer Mutter Bärbel Jürgens kamen aus Wolgast nach Ludwigsburg, um Kräuter zu kaufen. Die beiden Frauen besuchten zum ersten Mal den Markt und freuten sich über die riesige Auswahl an Blumen und Gartenpflanzen. „Das ist ein sehr schöner Ort hier“, sagte Silke Putzar. Die Pflanzenhändlerin Ingrid Zander aus Schleswig-Holstein ist begeistert von der Atmosphäre. Besonders nach gefragt waren die Akelei-Pflanzen. „Die Akelei ist Kindheitserinnerung und gehört in jeden Garten“, sagt sie.

Obwohl der Besucherrekord vom vergangenen Herbstmarkt mit 1100 Gästen nicht geknackt wurde, ist Fördervereins-Vorsitzender Sascha Ott sehr zufrieden. „Im Herbst hatten wir deutlich besseres Wetter. Aber die Resonanz ist auch bei diesem durchwachsenen Wetter fantastisch.“ Er hofft, dass die Sanierung des Schlosses bald starten kann. Bund und Land hatten jeweils 20 Millionen Euro zugesagt. Notwendig sei jetzt, dass der Übertragungsvertrag vom Land unterzeichnet wird, sagte Ott. Inzwischen hat der landeseigene Betrieb Bau und Liegenschaften (BBL) mit der Untersuchung von Statik, Mauerwerk und Holztragwerk begonnen. Die Gutachten könnten in etwa einem halben jahr vorliegen. Er sei zuversichtlich, dass die sanierung spätestens 2020 starten kann. „Die Wiederherstellung des Schlosses Ludwigsburg ist alternativlos.“

Martina Rathke

Im Wald von Jägerhof soll eigentlich gesunder neuer Baumbestand nachwachsen. Doch die Trockenheit treibt dem Förster Sorgenfalten ins Gesicht. Viele der neu gesetzten Kiefern werden wohl nicht anwachsen.

28.04.2019

Der Bundesvorsitzende der Grünen war zu Besuch in Greifswald. Er sprach mit der OZ über die Nord Stream 2 Trasse, das Gendersternchen und die Schwierigkeit, Wendethemen in Ostdeutschland zu vermitteln.

28.04.2019

Elisa Rakow, Expertin für regionale Lebensmittel, ist im Nebenjob Marktverkäuferin und hat sich selbstständig gemacht.

28.04.2019