Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Mit 1,67 Promille bei Wilhelmsburg gegen Zaun gefahren
Vorpommern Greifswald

Mit 1,67 Promille bei Wilhelmsburg gegen Zaun gefahren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 27.01.2020
Trunkenheitsfahrt bei Ferdinandshof Quelle: Christopher Niemann
Anzeige
Wilhelmsburg

Betrunken ist ein Mann am Sonntag mit seinem Pkw zwischen Wilhelmsburg und Ferdinandshof (Landkreis Vorpommern-Greifswald an einem Zaun gelandet. Er flüchtet nach dem Unfall, konnte durch die Polizei aber gestellt werden.

Mit dem Auto gegen Zaun gefahren

Der 75-Jährige befuhr mit einem Pkw der Marke VW Golf die Kreisstraße 72 aus Richtung Wilhelmsburg kommend in Richtung Ferdinandshof. Beim Durchfahren einer Rechtskurve kam er gegen 17.45 Uhr mit seinem PKW nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei einen Zaun. Der Mann habe anschließend die Unfallstelle verlassen und den nicht mehr fahrbereiten PKW am Unfallort zurückgelassen. Die Polizei sei durch einen Zeugen über den Unfall informiert worden, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit.

Unfallverursacher hatte 1,67 Promille intus

Der Fahrzeugführer konnte durch eingesetzte Beamte aber gestellt werden. Sie trafen ihn zu Hause an. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 75-Jährige nach Alkohol roch. Er musste sich einem Atemalkoholtest unterziehen. Der ermittelte Wert: 1,67 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Mann habe keine Verletzungen bei dem Unfall erlitten, teilt die Polizei weiter mit. Sie schätzt den entstanden Sachschaden auf 3150 Euro. Jetzt muss sich der 75-Jährige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Unfallflucht verantworten.

Von Udo Burwitz

Ulrich Fischer setzte sich gegen 23 Mitbewerber durch. Der mit 2500 Euro dotierte Preis wird im Oktober vergeben. Dann wird auch eine Ausstellung des Künstlers in der Hansestadt gezeigt.

27.01.2020

Die Verkaufsidee für Marihuana-Produkte hatten mehrere Sportler der polnischen Stadt. Alle trainieren Kampfkunst – denn sie verwenden die Hanfprodukte vor allem, um die Regeneration nach dem Training und nach Turnieren zu unterstützen und Verletzungen besser auszuheilen.

27.01.2020

Das Bild des preußischen Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. hat in der Geschichtsschreibung einen bemerkenswerten Wandel mitgemacht. Er wurde vom Tyrannen zum Volkserzieher.

27.01.2020