Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Mit Spiel und Spaß bei den Greifswalder Stadtwerken
Vorpommern Greifswald Mit Spiel und Spaß bei den Greifswalder Stadtwerken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 11.08.2019
Christoph Weichbrodt und Marie Enke-Weichbrodt besuchten mit ihren Kindern Wilhelm (1) und Friedrich (3) das Stadtwerkefest. Quelle: Stefanie Ploch
Greifswald

Auf Hüpfburgen springen, Pony reiten oder eine Runde im Karussell drehen: Beim diesjährigen Stadtwerkefest drehte sich alles um die Bedürfnisse der jungen Besucher. Der Beliebtheit des jährlichen Festes tat das keinen Abbruch – rund 1250 Besucher habe man auf dem Betriebsgelände in der Gützkower Landstraße gezählt, informierte Stadtwerkesprecherin Steffi Borkmann.

Rhythmisch klatschte das Publikum zu der Musik der Band „Seeside“, während die Knirpse allerhand entdecken konnten. Nach einem Bobby-Car-Parcours erhielten die Kleinsten einen Führerschein – auch der kleine Friedrich (3). „Es ist schön, dass die Kinder hier so viele Möglichkeiten zum ausprobieren und mitmachen haben“, sagte die Mutter Marie Enke-Weichbrodt. „Wir haben uns auch das Puppenmusical „Die Kleine Meerjungfrau“ angesehen, das war sehr schön.“

Impressionen vom Greifswalder Stadtwerkefest. Etwa 1250 Besucher waren auf dem Gelände in der Gützkower Landstraße.

Das Bungeetrampolin sorgte bei den größeren Kindern für ein Kribbeln im Bauch. Viele stellten sich der Herausforderung, die Kletterwand zu erklimmen. Auch Zoey Waldeck wagte sich in schwindelerregende Höhe. Doch bis ganz nach oben schaffte sie es nicht. „Das war ganz schön schwierig“, stellte die Achtjährige fest. „Aber Angst hatte ich keine. Vielleicht schaffe ich es im nächsten Jahr bis ganz nach oben, dann bin ich schon größer.“ Zielstrebig ging sie anschließend zum nächsten Stand.

Beutel bemalen oder einen Parcours im Rollstuhl absolvieren: Die Möglichkeiten waren sehr vielfältig. Beliebt war auch der Stand der Wohnungsbaugenossenschaft Greifswald (WGG). Dort konnten Vogelhäuschen zusammengebaut und anschließend bemalt werden. Der achtjährige Felix-Julian Herkules hat sein Vogelhaus neongelb bemalt. „Die Farbe leuchtet so schön“, sagt er. Die Tiere würden so schon von weitem sehen, dass es bei ihm Futter gibt, ist er sich sicher. Schlangestehen hieß es auch am Wasserballstand. Die Kinder konnten dort in einem Ball über Wasser laufen. „Das war total lustig“, sagte Niklas Brummer anschließend. „Ich bin immer wieder umgefallen.“

Mit einem Hello-Kitty Gesicht eroberte die dreijährige Lara Hartmann das Gelände. Das Spielen mit den großen, bunten Bausteinen machte ihr besonders viel Spaß. „Die Kinder haben hier viel zu tun“, sagte die Mutter Bianca Krüger. „Ich finde es gut, dass das Fest eher für die Kinder ausgelegt ist. Die Erwachsenen können ja in der Zeit Kuchen essen oder der Band zu hören.“ Für sie hat sich das Fest gelohnt. „Lara hat sich sehr gefreut, als ich ihr sagte, dass wir auf ein Fest gehen. Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß.“

Von Stefanie Ploch

Wie konnte es dazu kommen? Am Sonnabend zwischen 17 und 0 Uhr haben Unbekannte im Gartenverein „Einigkeit“ einen aufblasbaren Swimmingpool in Brand. Durch das Feuer wurden außerdem ein Partytisch und die Terrassenüberdachung stark beschädigt.

11.08.2019
Greifswald Einschulung in Greifswald - Endlich bin ich ein Schulkind!

Am Sonnabend wurden in Greifswald hunderte Jungen und Mädchen eingeschult. Während die meisten Kinder den ersten Schultag kaum erwarten können, ist bei den Eltern auch etwas Wehmut dabei.

10.08.2019

Tanja Rocke arbeitet als Lehrerin an der Karl-Krull-Schule in Greifswald. In diesem Jahr betreut sie die Klasse 1a. Lesen und Schreiben lernen die Abc-Schützen mithilfe von Abenteuern der Trollfamilie „Tobi“

10.08.2019