Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Mit Trommeln den Winter vertreiben
Vorpommern Greifswald Mit Trommeln den Winter vertreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 30.03.2018
Mit einem bunten Umzug durch Lubmin vertrieben Kinder und Jugendliche einer Ferienfreizeit in der Heimvolkshochschule am Gründonnerstag den Winter und lockten den Frühling herbei.
Mit einem bunten Umzug durch Lubmin vertrieben Kinder und Jugendliche einer Ferienfreizeit in der Heimvolkshochschule am Gründonnerstag den Winter und lockten den Frühling herbei. Quelle: Meerkatz Cornelia
Anzeige
Lubmin

Wom, wom, wom – die Trommelklänge sind am späten Donnerstagnachmittag im Seebad Lubmin nicht zu überhören. Ein bunter Zug von Kindern und Jugendlichen mit einem riesigen Drachen mittendrin, bunten Regenschirmen, Regencapes und Staubwedeln zieht trotz grauem wolkenverhangenen Himmels gut gelaunt durch die Straßen. „Frühling, wo bleibst du?“, rufen die Kinder, tanzen eine Runde und laufen auf Passanten zu: „Was mögen Sie am Frühling?“, fragen sie.

Drei Tage lang Performance eingeübt

Der Zug ist eine Ferienfreizeit der Heimvolkshochschule Lubmin. Die Teilnehmer gehören zu Wohngruppen der Norddeutschen Gesellschaft für Bildung und Soziales. Projektleiterin Melanie Wilkens von der Heimvolkshochschule hat die Ferienfreizeit unter das Motto „Wir treiben den Winter aus“ gestellt. Mit den Kindern und Jugendlichen wurde drei Tage lang eine Performance eingeübt, die nun während ihres Umzuges durchs Seebad mehrfach aufgeführt wird. Dass am Donnerstag noch einmal der Winter mit Schnee und Eis zurückgekehrt ist, mache das Projekt umso reizvoller, findet Theaterpädagoge Georg Meyer, der ebenso mit von der Partie ist wie Susanne Ringmayer aus Greifswald von der Musikschule „Klanghaus“. Sie hat den Kindern das Trommeln beigebracht.

Lächeln als Belohnung

Alle Passanten, die den Kindern Rede und Antwort stehen, bekommen als Belohnung ein „wunderschönes Frühlingslächeln“. Melanie Wilkens freut sich über die positive Resonanz. „Es ist uns wichtig, dass die Kinder nicht nur Spaß haben. Unser Umzug, das Basteln des Drachens und die Trommelei beruhen ja auf Frühlingsbräuchen anderer Länder. So wird dort der Winter verjagt. Über Kunst und Kultur anderer Völker bilden wir die Kinder auch. Wir haben sozusagen einen Karneval der Kulturen veranstaltet“, erklärt sie.

Meerkatz Cornelia

Mehr zum Thema

Liebe OZ-Leser, haben Sie den Frühling in Ihrem Garten oder auf der Wiese schon entdeckt? Schicken Sie uns Ihre Fotos.

27.03.2018

Er ist besser als jeder Kalender, Storch Hermann kommt jedes Frühjahr nach Warnow. Mit seiner Ankunft hält auch der Frühling Einzug.

27.03.2018

Rund um Ostern müssen sich Autofahrer auf eine Geduldsprobe gefasst machen. Auf den Autobahnen wird es voll. Bereits ab Gründonnerstag ist viel los.

28.03.2018