Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Nach Sexualdelikt mit Waffe: Weiter keine Spur zum Täter
Vorpommern Greifswald Nach Sexualdelikt mit Waffe: Weiter keine Spur zum Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 24.01.2019
Die Polizei sucht weiter nach einem Mann, der eine Frau belästigt hatte. (Symbolfoto) Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Greifswald

Einen Tag nach einem Sexualdelikt unter Vorhalt einer Waffe fahndet die Polizei in Vorpommern weiter nach dem Täter. Die Suche nach dem Mann, der etwa Mitte 30 sein soll, war bisher nicht erfolgreich, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Neubrandenburg erklärte.

Der Unbekannte hatte eine 53 Jahre alte Frau am Mittwochmorgen in Greifswald angegriffen, als sie an der Straße gerade ihr Auto von Schnee und Eis befreite. Er habe der Frau einen pistolenartigen Gegenstand ins Gesicht gedrückt, sie festgehalten und sie im Intimbereich berührt.

Anzeige

Opfer erleidet Schock

Nachdem die Frau schrie, soll er sie mehrfach aufgefordert haben, ruhig zu sein, war dann aber geflüchtet. Es gibt laut Polizei eine Zeugin. Der Täter soll sportlich sein und hatte einen Schal weit ins Gesicht gezogen. Das Opfer erlitt einen Schock. Es werde wegen des Verdachts des sexuellen Übergriffs unter Mitführung einer Waffe ermittelt.

RND/dpa