Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Neue Dürer-Grafiken im Museum
Vorpommern Greifswald Neue Dürer-Grafiken im Museum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 22.02.2019
Mario Scarabis, Museologe im Pommerschen Landesmuseum, hängt neue Grafiken von Albrecht Dürer
Mario Scarabis, Museologe im Pommerschen Landesmuseum, hängt neue Grafiken von Albrecht Dürer Quelle: Petra Hase
Anzeige
Greifswald

Albrecht Dürer zählt zu den bedeutendsten Renaissancekünstlern Deutschlands. Er perfektionierte und revolutionierte Techniken wie den Holzschnitt und Kupferstich. Seine detailgetreuen Werke, wie etwa die „Betenden Hände“, erlangten Weltruhm. Kein Wunder, dass das Pommersche Landesmuseum – im Bild Museologe Mario Scarabis – stolz darauf ist, 110 seiner Arbeiten im Besitz zu haben. Da die wertvollen Grafiken extrem lichtempfindlich sind, werden sie immer nur kurzzeitig gezeigt. In der Sonderausstellung „Publikumslieblinge“ gab es gerade wieder einen Wechsel. Seit Freitag können Besucher drei Kupferstiche und eine Kaltnadelradierung bewundern, die um 1500 entstanden. Etwa zwei Monate sind sie zu sehen, ebenso wie eine neu ausgestellte Radierung von Rembrandt van Rijn. Alle Arbeiten stammen aus der ehemaligen Stettiner Sammlung.

Petra Hase

22.02.2019
22.02.2019
22.02.2019