Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Neue Hafengebührensatzung fällt durch
Vorpommern Greifswald Neue Hafengebührensatzung fällt durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 09.12.2014
Blick auf den Museumshafen von Greifswald am Sonntag (24.11.2013). Die Hansestadt hat auch zur Dämmerstunde ihre Reize. Besonders sehenswert ist dabei immer wieder der Hafen am Fuße der Altstadt. Hier lässt es sich insbesondere zur blauen Stunde sehr schön bummeln. Quelle: Norbert Fellechner
Anzeige
Greifswald

Es gibt vorläufig keine neue Hafengebührensatzung und minimal sinkende Nutzungentgelte für Einheimische in Wieck und im Stadthafen. Der Vorschlag der Verwaltung fiel am Montagabend in der Bürgerschaft mit 19 Ja- und 19-Nein-Stimmen bei einer Enthaltung durch. Dabei wurde weder wie in früheren Jahren vor dem Verwaltungsgericht darum gestritten noch gab es sonstigen Klärungsbedarf.

Stefan Fassbinder, Fraktionschef der Grünen, hatte zuvor die neue Hafengebührensatzung als falsches politisches Signal bewertet und für eine Ablehnung geworben. Nach seinen Worten könne man nur schwer vermitteln, dass einerseits die Gebühren in Kindertagesstätten und auch im Bereich des Kinder- und Jugendsportes angehoben werden, andererseits Bootsbesitzer künftig weniger zahlen sollen. „Auch wenn es sich nur um Centbeträge handelt“, betonte er. Laut Fassbinder seien die Hafengebühren in Greifswald viel zu niedrig, da in der Kostenberechnung ein zu hoher Schätzungsgrad enthalten sei. Nun muss sich die Verwaltung noch einmal ans Werk machen und den eingereichten Gebührenvorschlag überarbeiten.

Anzeige



Cornelia Meerkatz

09.12.2014
09.12.2014