Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Nightline Greifswald: Die Nummer gegen Kummer für künftige Akademiker
Vorpommern Greifswald Nightline Greifswald: Die Nummer gegen Kummer für künftige Akademiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 26.11.2019
Die Mitglieder von Nightline verteilen gratis Umarmungen, um auf die Leitung aufmerksam zu machen. Quelle: Nightline
Anzeige
Greifswald

Prüfungsangst, Liebeskummer, Heimweh, Zweifel an der Wahl des Studiengangs: Es ist eine kleine Auswahl an Themen, die während einer Abendschicht beim Hilfetelefon Nightline besprochen werden. Anonymität wird den hilfesuchenden Studierenden garantiert. Namen braucht es für die Arbeit der Zuhörer am anderen Ende der Strippe ohnehin nicht – im Gegensatz zu einem offenen Ort und viel Empathie.

Anonymität für Hilfesuchende und Zuhörer

Die Nightline gibt es deutschlandweit in 17 Universitätsstädten, darunter Leipzig, Aachen, München, Berlin oder Frankfurt am Main. In Mecklenburg-Vorpommern nur in Greifswald. Hier kümmern sich derzeit fünf der 15 Mitglieder des Vereins um die Sorgen und Nöte der hiesigen Studierenden am Telefon. Wer nicht als Zuhörer an der Strippe sitzt, kümmert sich um Vereinsarbeit. So wie die 24-jährige Scarlett, die eigentlich anders heißt. Sie telefonierte mehrere Jahre mit so einigen Studierenden bis in die Nacht und ist heute für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Kollegin Veronique, seit 4½ Jahren dabei, ist heute im Vorstand. Was beide studieren, wollen sie nicht öffentlich sagen. Die Befürchtung, jemand könnte sie wiederkennen, ist groß. „Dann trauen sie sich vielleicht nicht mehr anzurufen. Greifswald ist eben auch sehr klein“, sagt die 23-jährige Veronique.

Die Anonymität, die sie den Hilfesuchenden per Telefon zusichern, nehmen sie auch für sich in Anspruch. Wo sich die Räumlichkeiten der Greifswalder Nightline befinden, soll ebenfalls geheim bleiben. Schließlich wisse man nie, wer nachts vor der Tür auf sie warten könnte, sagen sie. Durchaus gebe es schon mal wütende Anrufer, wenn auch sehr selten. Mehr jedoch überwiegen die Telefonate, die mit einem positiven Gefühl von beiden Seiten beendet werden. Ein Gespräch sollte im Durchschnitt 20 bis 30 Minuten andauern. „Es kann aber auch schon mal vorkommen, dass es zwei Stunden braucht“, sagt Scarlett. Während in anderen Städten mehrere Leitungen abends besetzt sind, übernimmt in Greifswald ein ehrenamtliches Mitglied jeweils eine Schicht von 21 bis 1 Uhr. „Dann haben wir auch noch einen Bereitschaftsdienst. An den kann sich das Mitglied wenden, wenn ein Telefonat vielleicht nicht so gut gelaufen ist“, erklärt Veronique.

Grundvoraussetzung für Zuhörer: Sie müssen selbst studieren

Zwar haben beide es selbst noch nicht erlebt, aber es gibt sie: Anrufer, die Suizidgedanken äußern oder sogar mit Selbstmord am Telefon drohen. Einmal gab es einen Fall bei der Greifswalder Nightline. Das erzeugt auch bei den Ehrenamtlern einen Ausnahmezustand. Denn ausgebildete Seelsorger sind die Ehrenamtler nicht, betonen Scarlett und Veronique. „Für uns gilt bei so einem akuten Fall, die Person zu beruhigen, sie in der Leitung zu halten, ihr Fragen zu stellen und die Polizei zu informieren, wenn wir den Aufenthaltsort wissen. Letztlich muss man aber sagen, dass wir nichts dagegen tun können, wenn jemand sich dazu entschließt“, sagt Scarlett, „auch wenn es hart klingt.“

Bevor jemand Neues ans Telefon darf, stehen Schulungen auf dem Programm. Die wiederum halten die erfahrenen Mitglieder des Vereins ab. „Wir haben in unserem Team einige studierte Psychologen oder Doktoranden“, sagt Veronique. Die Grundvoraussetzung für neue „Nightliner“: Sie müssen selbst studieren. Deswegen hebe sich die Leitung von anderen Hilfstelefonen ab, fügt Scarlett an: „Obwohl auch eine 50-Jährige einen sehr wertvollen Blick auf die Probleme haben kann, können wir sie oft besser nachvollziehen, weil wir eben auch studieren und manche Sachen selbst erlebt haben.“

Hotlines für Hilfesuchende

Die Nightline für angehende Akademiker in Greifswald, Tel. 038 34 / 86 30 16, ist dienstags, donnerstags und an Sonntagen erreichbar, jeweils von 21 Uhr bis 1 Uhr morgens.

Über diese Hilfe-Hotline hinaus gibt es weitere in der Hansestadt. Die evangelische und die katholische Kirche betreiben die Telefonseelsorge Vorpommern. Sie ist rund um die Uhr unter den bundeseinheitlichen Rufnummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222 erreichbar, kostenlos und anonym.

Auch der Kinderschutzbund bietet Nummern gegen Kummer an, gedacht für Eltern, Kinder und Jugendliche. Das Kinder- und Jugendtelefon ist montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter 0800 / 111 0 333 erreichbar, das Elterntelefon Montag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag, 17 bis 19 Uhr, unter 0800 / 111 0 550. Beide Hotlines sind kostenlos.

Getriggert durch Anrufe

Ein Vorteil, der sich auch zum Nachteil am Telefon entwickeln kann. Denn somit besteht die Gefahr, dass ein Ehrenamtler durch einen Anruf getriggert werden kann. Heißt, dass die Situation, die der Hilfesuchende beschreibt, auch beim Telefonisten eine emotionale Reaktion auslösen kann. Scarlett hat das selbst erlebt. „Mich hat jemand angerufen, der Angst hatte, bei seiner Masterarbeit durchgefallen zu sein, weil er schon so lange auf ein Ergebnis gewartet hat“, erzählt Scarlett, die zu diesem Zeitpunkt auch ihre Masterarbeit abgegeben hat. „Da habe ich dann gedacht: Was, wenn mir das passiert und ich durchfalle?“ Scarlett bekam ein positives Ergebnis und bestand ihre Masterarbeit.

Dreimal pro Woche, am Dienstag, Donnerstag und Sonntag, ist das Telefon in der Hansestadt abends besetzt. „Außerhalb der Zeiten können Anrufer bei anderen Nightlines anrufen. Das gilt auch, wenn die Leitung besetzt ist“, sagt Veronique. Der Verein ist auf Spenden angewiesen – und auf neue Mitglieder und Zuhörer. Was sich beide für die Zukunft wünschen: Dass Studierende wissen, dass es die Nightline in Greifswald gibt. Schließlich könne jeder an einen Punkt kommen, an dem er oder sie keine Ratschläge brauche, sondern einfach jemanden, der zuhört.

Über die Autorin

Lesen Sie auch

Notfall: Hilfe durch den Telenotarzt

Greifswald: Hilfe nach sexualisierter Gewalt

Diese Dose kann im Notfall Leben retten

Von Christin Lachmann

Trauringe, Silberketten und Edelsteine sind das täglich Brot von Detlef Kadagies. Der Goldschmiedemeister leitet einen mittlerweile über 100-jährigen Betrieb. Sein Handwerk lebt. Nur wie lange noch?

25.12.2019

Das Greifswalder Bündnis „Schon vergessen?“ erinnerte vor etwa 100 Teilnehmern an die Ermordung des Obdachlosen Eckard Rütz durch drei Neonazis. Verschiedene Redner forderten mehr Zivilcourage und die Bekämpfung von Rechtsextremismus.

26.11.2019

Ob beim Kreischen im Karussell, mit süßem Lebkuchen-Herz oder heißer Glühwein-Tasse: Die Weihnachtsmärkte von Wismar über Rostock bis nach Stralsund und Greifswald bieten viele schöne Motive für ein Selfie. Wir suchen das beste! Für die Gewinner gibt es tolle Preise.

25.11.2019