Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Gützkow: Weiberfastnacht fällt ins Wasser
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Gützkow: Weiberfastnacht fällt ins Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.02.2015
Anzeige
Gützkow

Das hatten sich Falko und Denise wohl anders vorgestellt: Ausgerechnet im närrischen Februar bekommt Gützkows Faschings-Prinzenpaar kaum etwas zu tun.

Weiberfastnacht? Fehlanzeige! Die eigentliche Klamauksitzung — auf Mitte März verschoben! Was ist passiert?

„Uns fehlt gerade der Saal für eine große Sause“, erklärt Ronny Zitzow, Vizepräsident des Gützkower Carneval-Clubs. Das Bürgerhaus auf dem Hasenberg, sonst Heimstatt kostümierter Ausgelassenheit, wird seit Wochen saniert. „Wir hatten gehofft, dass die Arbeiten bis Mitte Februar geschafft sind, doch dem ist nicht so“, schildert Zitzow.

Um das traditionelle Faschingstreiben zu retten, hatten Bürgermeisterin Jutta Dinse und andere mehrere Alternativen zum Hasenberg vorgeschlagen. Doch keine von denen sei wirklich geeignet, finden Zitzow und die anderen Karnevalisten. Der Saal des Gützkower Feuerwehrhauses: zu klein. Der Veranstaltungssaal in Lüssow: ebenso. Die Schulturnhalle in Gützkow: groß genug, doch zu riskant. „Ihr Fußboden ist mit Sportlinoleum ausgelegt. Lass ein Glas herunterfallen oder eine Frau mit Hackenschuhen darauf herumlaufen — schon ist er beschädigt. Wir hätten deshalb den kompletten Hallenboden mit Teppich oder anderem Material auslegen müssen“, verdeutlicht Zitzow. „Zudem hätten wir die Turnhalle unmittelbar nach dem Vergnügen auch wieder ausräumen müssen, weil tags darauf die Schule ihren Fasching hier feiern möchte.“ Für die wenigen aktiven Karnevalisten wäre das alles ein zu großer Aufwand. 25 Mitglieder zählt der Gützkower Carnevals-Club. Die allermeisten, sagt Zitzow, stünden in Lohn und Brot. So entschieden sie sich in einer Abstimmung gegen die Turnhalle und für ein den Umständen gehorchendes abgespecktes Angebot.

Ganz ohne Narretei geht der Februar trotz aller Einschnitte auch in Gützkow nicht ab. Die Volkssolidarität veranstaltet einen Rentnerfasching und nutzt dafür wie seit Jahren schon den Feuerwehrsaal. Auch einen Kinderfasching soll es geben, am selben Ort. „Bei beiden Veranstaltungen mischen wir mit“, sagt Zitzow. Um die treuen Faschingsfans nicht ganz zu enttäuschen, lädt der Club am 14. März in das dann erneuerte Bürgerhaus ein. „Das Motto unserer etwas verspäteten Fete lautet ,Eine Reise durch die letzten Jahrzehnte‘ und ist als Anspielung auf das fast 30-jährige Bestehen des Gützkower Carneval-Clubs gedacht“, verrät Ronny Zitzow. Das eigentliche Jubiläum begehen Gützkows Narren erst 2016. Dann voraussichtlich wieder mit vollem Programm. Die Nachfolger des diesjährigen Prinzenpaares Falko und Denise müssen sich wohl auf einiges gefasst machen.

Gützkower Kinderfasching, 13.2., 15.30 Uhr, Feuerwehrsaal

Das tut uns sehr leid.“Ronny Zitzow, Karnevalist



Sven Jeske

Wenige Tage nach Erscheinen ist das vom Landkreis herausgegebene Buch über sämtliche Naturparks sowie Natur- und Landschaftsschutztgebiete Vorpommern-Greifswalds mancherorts bereits vergriffen.

07.02.2015

Die Gegner des Reformprojektes wollen keinesfalls klein beigeben. Sie erwarten das Auszählungsresultat der Protestunterschriften.

06.02.2015

Am Kopf der Heringsdorfer Seebrücke sollen in diesem Jahr für fast sieben Millionen Euro zwei luxuriöse Ferienwohnungen und ein Ladengeschäft entstehen (die OZ berichtete).

06.02.2015