Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Hansa-Nachwuchsteam beim Wampener Boddenpokal
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Hansa-Nachwuchsteam beim Wampener Boddenpokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 03.05.2017
Besprechung des Organisationsteams auf dem Fußballplatz in Wampen. Mit dabei ist Schulleiter Bernd Torbicki (2.v.l.). Quelle: Foto: Hajo Fritze
Anzeige
Wampen

Zehn Schülerfußballmannschaften aus Greifswald und Umgebung werden am 23. Mai in Wampen zum fünften Wettkampf um den „Wampener Boddenpokal“ erwartet. Die Kleinsportanlage verwandelt sich dann in eine Fußballarena. Veranstaltet wird der Wettstreit von den Mitarbeitern des Kinder- und Jugendzentrums „Haus des Arbeitens und Lernens“ in der Greifswalder Hans-Beimler-Straße. Es handelt sich um eine staatliche anerkannte Ersatzschule, die vor allem Schulschwänzern eine Chance auf Neustart gibt.

Schulleiter Bernd Torbicki ist sehr dankbar für die Hilfe von insgesamt 22 Sponsoren, die beispielsweise helfen, die Fahrten zum Sportplatz zu organisieren. Ein Kleinbus, eine Gulaschkanone, ein Aufenthaltszelt, Mannschaftszelte, Toilettenanlagen und ein Rahmenprogramm – all das wird im Ehrenamt und dank Unterstützung von Partnern auf die Beine gestellt. Höhepunkt des Turniers: Aus Rostock kommt eine Nachwuchsmannschaft von Hansa Rostock, um den Turniersieger zu einem Freundschaftsspiel herauszufordern.

Dem 15-köpfigen Orga-Team der Greifswalder Ersatzschule ist der Wettkampf aus pädagogischen Gründen besoders wichtig. „Die Schüler erleben beim fairen sportlichen Wettkampf, dass jeder Vorzüge hat, der eine dies, der andere jenes besser kann“, sagt Hajo Fritze, der als ehemaliger Lehrer der Schule seit Jahren zum Organisationsteam gehört. „Für viele Kinder und Jugendliche, die im ,Haus des Arbeitens und Lernens’ beschult werden, ist das äußerst wichtig“, sagt Fritze. Die Schüler seien aus ganz unterschiedlichen Gründen in ihrer alten Schule gescheitert. Weil sie im Klassenverband nicht mehr integrierbar waren, wird ihnen nun in der Spezialschule in kleinen Lerngruppen geholfen, soziale Defizite abzubauen, um später wieder in die öffentliche Schule zurückkehren zu können.

Doch eine Sorge bleibt: Was ist, wenn es am 23. Mai regnet? Bisher war zum Fußballcup in Wampen immer Sonnenschein. Die Organisatoren drücken die Daumen, dass es auch in diesem Jahr so ist.

OZ

Mutmaßlicher EC-Karten-Betrüger stellt sich

03.05.2017

Die Grundschule Züssow hat die besten Leser der Schule ermittelt. Hierfür fanden zwei traditionelle Leseprojekttage statt.

03.05.2017

Die Brücke über den Hanshäger Bach wird bis Ende November instandgesetzt

03.05.2017