Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Wusterhusen im Reitfieber
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Wusterhusen im Reitfieber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.05.2013
Anzeige
Wusterhusen

Der Zucht-, Reit- und Fahrverein in Wusterhusen fiebert dem 15. Juni entgegen. Dann soll sein diesjähriges Reitturnier stattfinden. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“, sagt Vereinsvorsitzende Katrin Schlönvogt. In den kommenden Tagen würden viele fleißige Hände dafür sorgen, dass der Reitplatz in Wusterhusen beste Bedingungen für die zahlreichen Turnierteilnehmer bietet.

Das Gelände, auf dem schon in den 1970er Jahren Bezirksmeisterschaften im ehemaligen DDR-Bezirk Rostock stattfanden, ist nicht nur Austragungsort großer Events, sondern zugleich der Mittelpunkt für das gesamte Vereinsleben. In den letzten zwei Jahren ist viel in die Anlage investiert worden. Auf 2450 Quadratmetern erfolgten aufwendige Bodenarbeiten, ermöglicht durch Spendengelder. Der Platz erfuhr eine mehrschichtige Bodenerneuerung. Die NRW Agrar GmbH Wusterhusen, eine bedeutende Förderin des Reitsports in Wusterhusen, arbeitet zurzeit an der Verbesserung der Wege zum Turnierplatz.

„Noch ist viel zu tun“, sagt Carsten Schlönvogt. Doch Vereinsmitglieder, Helfer und Sponsoren wären derart engagiert, dass ihm um das Turnier nicht bange sei.

Der Verein selbst zählt 25 Turnierreiter, die sich durch Lehrgänge mit dem Trainer Andreas Zahn aus Reez bei Rostock auf die diesjährige Wettkampfsaison vorbereitet haben. Im laufenden Trainingsbetrieb stehen den Wusterhusener Reitern auch die geschulten Übungsleiter Julia Komp (Wolgast), Carsten Schlönvogt (Wusterhusen), Armin Spierling (Leist), Sandra Engelmann (Weitenhagen) und Sven Busse (Weitenhagen) helfend zur Seite.

Das Turnier in Wusterhusen ist mehr als das reine Abspulen von Prüfungen. Abwechslung bringen Schaubilder und andere Einlagen. So hat der Verband der Pferdezüchter MV sein Kommen mit einer Haflingerquadrille angekündigt. Mitglieder des Pferdezuchtvereins Griebenow wollen Ergebnisse ihrer Zucht zeigen.

Franz Wego

Landkreis schon flächendeckend besiedelt. Dennoch gelten für die Tiere strenge Schutzmaßnahmen.

28.05.2013

Die Zeitanzeige an der historischen Kapelle steht seit 90 Jahren still.

28.05.2013

Erörterung zum Gaskraftwerk Lubmin ohne Verbände.

25.05.2013