Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Pasewalk: Kleidung mit rechtsextremer Symbolik hat Nachspiel
Vorpommern Greifswald Pasewalk: Kleidung mit rechtsextremer Symbolik hat Nachspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 02.04.2019
Der Kreistag von Vorpommern-Greifswald. Quelle: Ewert Hannes
Vorpommern-Greifswald

Die Abgeordneten des Kreistages von Vorpommern-Greifswald werden während ihrer letzten Sitzung dieser Legislaturperiode am Montag in Pasewalk von einem anderen Caterer versorgt als in der Vergangenheit. Das teilte Kreissprecher Achim Froitzheim auf OZ-Nachfrage mit. „Das Präsidium hat entschieden, ein anderes Unternehmen zu beauftragen“, sagte er. Der Grund: Zwei Mitarbeiter des einstigen Versorgers, der seinen Sitz in Pasewalk hat, trugen auf der zurückliegenden Pasewalker Sitzung am 10. Dezember 2018 Kleidung mit deutlich sichtbaren Symbolen, die dem Rechtsextremismus zuzuordnen sind. Laut Froitzheim habe die Kreistagsspitze nach der Sitzung den Vorfall eingehend beraten und die entsprechende Konsequenz gezogen.

Die Sache sorgte an jenem 10. Dezember 2018 im Sitzungssaal der Kürassierkaserne für Aufsehen: Die beiden Catering-Mitarbeiter trugen beim Verkauf von Bockwurst, Getränken und Brötchen T-Shirts mit einem stilisierten Adler, der stark an den Reichsadler erinnert, und einem darunter befindlichen Kreis, der aussah wie eine schwarze Sonne. Zum anderen handelte es sich um eine doppelte Acht. Die Acht steht für den achten Buchstaben des Alphabets. In doppelter Verwendung dient sie Rechtsextremen als Abkürzung für den Gruß „Heil Hitler“. Der Adler mit dem Hakenkreuz im Eichenlaubkranz war in der Zeit des Nationalsozialismus das Parteiabzeichen der NSDAP.

Noch vor Beginn der Sitzung stellten Rechtsamtsleiter Christoph Krohn und Kreissprecher Achim Froitzheim die beiden Männer wegen der Kleidung zur Rede. „Sie wurden dringend ersucht, sofort die Kleidung zu wechseln“, sagte er. Das passierte jedoch nicht, stattdessen zogen sie Jacken über. Die Angestellten erklärten, dass es sich bei den T-Shirts um Vereinskleidung ihres Dartclubs handele.

Rechtsextreme Symbole oder Dartclub? Debatte um Kreistag-Caterer

Petra Hase

Am Donnerstag beginnt das Land mit der Instandsetzung der Unterführung. Die Bauarbeiten sollen bis zum Herbst dauern, eine halbseitige Sperrung ist nötig.

03.04.2019

Am 8. April findet der letzte Kreistag in Vorpommern-Greifswald statt. Doch nicht allen Mitgliedern ging bis Montag die ordnungsgemäße Ladung zu. Fällt die Sitzung nun aus? Nein, erklärt die Kreisverwaltung.

02.04.2019
Usedom Meistbefahrene Kreisstraße bei Wolgast wird saniert - Vollsperrung zwischen Groß Ernsthof und Voddow

Kurz hinter Wolgast beginnt die K 22. Es ist die meistbefahrene Kreisstraße in Vorpommern-Greifswald. Sie sollte längst saniert werden. Seit Dienstag ist sie voll gesperrt, denn endlich arbeiten die Straßenbaumaschinen.

02.04.2019