Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Prof. Jean-François Chenot von der Unimedizin ausgezeichnet
Vorpommern Greifswald Prof. Jean-François Chenot von der Unimedizin ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 10.05.2019
Gesicht der Hansestadt: Prof. Dr. Jean-François Chenot von der Unimedizin. Quelle: UNimedizin
Greifswald

Rund 50 Prozent aller Arzneimittel werden über die Nieren ausgeschieden. Deshalb benötigen Patienten mit einer chronischen Niereninsuffizienz Medikamente in einer angepassten Dosierung. Inwieweit Hausärzte Nierenpatienten ihre Medikamente angepasst verordnen, haben Forscher der Universitätsmedizin Greifswald in Zusammenarbeit mit dem KfH-Nierenzentrum Greifswald untersucht. Professor Dr. Jean-François Chenot leitet am Institut für Community Medicine der Universitätsmedizin Greifswald die Abteilung für Allgemeinmedizin. Gemeinsam mit Dr. Maria Mahner und weiteren Mitarbeitern hat er eine Querschnittsstudie durchgeführt. Die Untersuchung schloss 34 Hausarztpraxen in Vorpommern ein. Das Fazit: Laut Chenot war bei den über 5000 Verordnungen der Anteil der fehlerhaften Medikationen relativ gering. Für seine Forschung und der Veröffentlichungen der Ergebnisse in der Deutschen Medizinischen Wochenschrift (DMW) erhielt der Mediziner gestern einen mit 5000 Euro dotierte Preis der DMW.

Christin Lachmann

Ob auf dem Wasser als Paddler oder am Rand als Zuschauer: Wassersportbegeisterte sollten sich diese Höhepunkte nicht entgehen lassen, ob in Greifswald, Stralsund oder auf Rügen.

09.05.2019

In der Greifswalder Innenstadt sind Parkplätze knapp. Die Zahl der Anwohnerparkausweise ist doppelt so hoch wie die der Stellplätze. Der OB soll dafür sorgen, dass es nicht noch weniger werden.

09.05.2019
Greifswald Land informiert zu Hochwasserschutz - Hochwasserschutz: Viele Pläne und wenig Konkretes

Mangelhafte Pflege der Küstenschutzdeiche von Mesekenhagen und Neuenkirchen lässt die Anwohner vor dem nächsten Hochwasser bangen. Statt konkreter Maßnahmen präsentierte das Land auf einem Hochwasserforum Pläne und Karten.

09.05.2019