Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Richtfest für die Greifswalder Kita „Tausend Farben“
Vorpommern Greifswald

Richtfest für die Greifswalder Kita „Tausend Farben“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:06 17.01.2020
Dieser „Span“ hatte es in sich: Kitaleiterin Jana Plaehsmann, Bausenatorin Jeannette von Busse, Jasmin Nilges vom Eigenbetrieb Hansekinder, Architekt Norman Kubetschek und Senator Achim Lerm (v.l.) beim Einschlagen der Nägel. Quelle: Petra Hase
Anzeige
Greifswald

Der Schabernack ist Achim Lerm geglückt: Beim Richtfest für die neue Kindertagesstätte „Tausend Farben“ im Stadtteil Schönwalde II teilt der Leiter des Eigenbetriebes „Hansekinder“ den Gästen am Freitag nach der Begrüßung mit, dass die Bauaufsichtsbehörde soeben mit sofortiger Wirkung einen Baustopp verhängt habe. Ein fehlendes Teil gefährde die Statik des 4,8 Millionen Euro teuren Objektes, so Lerm. „Offensichtlich hat der Planer da etwas vergessen“, bedauerte der wie stets mit Akkuratesse auftretende Senator der Hansestadt. Der Schreck fuhr nicht nur Architekt Norman Kubetschek in die Glieder. Doch zum Glück gab es nach Sekunden der Stille prompt die Auflösung und ein vielstimmiges Lachen: Handelte es sich doch beim „fehlenden Teil“ um jenen dicken „Span“, in den der Bauherr zum Richtfest nach gutem Brauch den letzten Nagel einschlägt... Das Fest als Dankeschön an alle Bauleute war gerettet!

Nach dem Baustart im Juli vorigen Jahres soll voraussichtlich im September Einweihung gefeiert werden. „Bislang sind 1,4 Millionen Euro verbaut“, sagt Achim Lerm. Das Gebäude mit einer Nettonutzfläche von 1600 Quadratmetern wird die benachbarte und sehr in die Jahre gekommene Kita „S.Marschak“ ersetzen. „Wir freuen uns schon riesig“, sagt Kitaleiterin Jana Plaehsmann stellvertretend für alle Kinder sowie Mitarbeiter und wünscht dem neuen Haus schon jetzt „offene Augen, offene Ohren, aber vor allem offene Arme und offene Herzen.“

Das neue Haus, ein Niedrigenergiehaus, wie Planer Kubetscheck vom Büro matrix architekten Rostock den Gästen auf einem Rundgang erklärte, wurde für 153 Kinder konzipiert. Die Zahl der Kinder bleibt damit gleich. Es werde 48 Krippen- und 105 Kindergartenplätze geben. Schon der Rohbau verdeutlicht, welches Potential allein das großzügig gestaltete und lichtdurchflutete Foyer besitzt. Zusammen mit der Mensa hat es mittels mobiler Wand das Zeug zum großen Veranstaltungsraum.

Von Petra Hase

Der Hansehof, mit rund 25 Millionen Euro größtes Neubauprojekt der städtischen Wohnungsgesellschaft in Greifswald, steht in Teilen vor der Fertigstellung. In diesem Jahr sollen 76 der 96 Wohnungen bezogen werden. Insgesamt will die WVG 2020 rund 24 Millionen Euro investieren.

17.01.2020

Auf den letzten Festivals „Monis Rache“ in Tutow (Vorpommern-Greifswald) wurden Kameras auf den Dixi-Klos installiert. Die Videos von den aufgenommenen Frauen tauchten auf einer Porno-Plattform auf.

17.01.2020

Am Freitag protestierten wieder Hunderte Landwirte im Land gegen das Agrarpaket des Bundes. Anlässlich der Grünen Woche in Berlin starteten sie eine Protestfahrt durch Mecklenburg-Vorpommern. Wir haben ab dem Nachmittag live berichtet.

17.01.2020