Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Rügen-Autobahn wird am 25. Juni freigegeben
Vorpommern Greifswald Rügen-Autobahn wird am 25. Juni freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 05.06.2019
Die B 96 n auf der Insel Rügen soll am 25. Juni übergeben werden. Der sieben Kilometer lange Abschnitt zwischen Samtens und Bergen kostet 62,8 Millionen Euro. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Bergen

Die neue dreispurige Bundesstraße 96 zwischen Samtens und Bergen auf der Insel Rügen wird pünktlich vor Hauptsaison fertig. Wie der Sprecher der Deges (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) Lutz Günther am Mittwoch auf Anfrage der OSTSEE-ZEITUNG mitteilte, soll der sieben Kilometer lange Abschnitt am 25. Juni offiziell freigegeben werden.

Baustart im Sommer 2016

Begonnen wurde mit den Bauarbeiten im Sommer 2016, nachdem im Jahr zuvor der erste Abschnitt der sogenannten Rügenautobahn zwischen Altefähr und Samtens fertiggestellt worden war. Die 14 Kilometer lange Trasse kostete 96,5 Millionen Euro.

Das zweite Teilstück der B 96 n auf der Insel wird am 25. Juni übergeben.

Die Kosten für den zweiten Teil haben sich nach Angaben der Deges auf 62,8 Millionen Euro erhöht. Ursprünglich geplant waren 55,6 Milionen Euro.

Verkehr rollte bereits über neue Straße

Nachdem der Verkehr in den vergangenen Wochen wegen notwendiger Arbeiten an der alten Straße bereits über die neue Fahrbahn rollte, fahren die Autos seit Montag vergangener Woche wieder auf der alten Straße. Lediglich unter der noch nicht ganz fertigen Wildbrücke bei Teschenhagen wird noch einmal kurz auf die neue Trasse ausgewichen.

In den verbleibenden Tagen bis zur Übergabe der Straße werden die noch fehlenden Verkehrszeichen aufgestellt, die Markierungen auf der Fahrbahn vervollständigt und die Schutzplanken montiert.

Ein Fahrradweg zwischen Samtens und Bergen ist indes nicht geplant. Vielmehr soll auf der alten Straße ein 1,25 Meter breiter Streifen markiert werden, der von Radfahrern genutzt werden kann.

Trasse ist heftig umstritten

Die neue Straße auf der Insel Rügen ist heftig umstritten. Kritisiert wird vor allem der massive Eingriff in die Natur. Allein zwischen Zirkow Hof und Teschenhagen wurden 2500 Bäume gefällt. Auch wird bezweifelt, dass das Ziel, die Verkehrsströme besser zu leiten, wirklich erreicht wird.

Befürworter setzen hingegen auf eine bessere Erreichbarkeit der Urlaubsgebiete und Gewerbezentren auf der Insel.

Mehr lesen: Wegen Sicherheit: 2500 Bäume fallen an der B 96

Umstrittenes Mega-Projekt B 96n: Endspurt für die Rügen-Autobahn

B 96n: Schlechte Karten für Radfahrer

Baustelle B96: McDonald‘s auf Rügen nur auf Umwegen erreichbar

Jens-Peter Woldt

Ziegen und Schafe helfen, das Greifswalder Naturschutzgebiet Ladebower Moor zu erhalten. Zu ihrem Schutz wird ein Wolfszaun gezogen. Bauer und Naturschützer wirken zusammen.

05.06.2019
Stralsund Unternehmer aus Vorpommern und ihre Geschichten - Diese Menschen fanden ihr Glück am Meer

Ein neues Buch stellt Menschen vor, die ihre beruflichen Träume in Vorpommern verwirklichten und so ihren Ankerplatz fanden.

05.06.2019

Halbzeit bei dem großen Eisdielen-Test der OZ: Während es in Greifswald oder Usedom bereits klare Favoriten gibt, liegen die Eisdielen in den Regionen Stralsund und Ribnitz-Damgarten noch nah beieinander. Stimmen Sie ab, wer den Titel der „Beliebtesten Eisdiele in MV“ verdient hat.

05.06.2019