Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald SPD in Vorpommern-Greifswald will Personalschlüssel in Kitas erhöhen
Vorpommern Greifswald SPD in Vorpommern-Greifswald will Personalschlüssel in Kitas erhöhen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:23 20.11.2019
Mehr Personal – bessere Betreuung. Die SPD in Vorpommern-Greifswald kämpft für einen besseren Personalschlüssel in Kitas. Quelle: dpa
Anzeige
Vorpommern-Greifswald

Der erste Versuch im September scheiterte und die Erfolgsaussichten für den zweiten stehen nicht besser: Der Kreistag von Vorpommern-Greifswald soll am kommenden Montag erneut darüber entscheiden, den Personalschlüssel in den Kitas des Landkreises zu erhöhen. Initiator dieses Vorschlags ist die SPD. Vizefraktionschef Erik von Malottki kämpft seit langem darum, für Beschäftigte und Kinder eine Verbesserung zu erzielen. Denn der Personalschlüssel, der auch Urlaubs- sowie Fehltage wegen Krankheit oder Fortbildung der Mitarbeiter beinhaltet, „ist die entscheidende Stellschraube für den Betreuungsschlüssel in Kitas“. Und der, so von Malottki, werde immer wieder von Eltern kritisiert.

Eine Anhebung des Personalschlüssels, wie ihn die SPD vorschlägt, hätte Mehrausgaben für den Landkreis in Höhe von 1,4 Millionen Euro pro Jahr zur Folge. Mit den erheblichen Mehreinnahmen aufgrund des novellierten Finanzausgleichsgesetzes sollte das gut zu machen sein, argumentiert der SPD-Mann. Kreisfinanzdezernent Dietger Wille sieht das jedoch anders: Noch immer schiebe der Kreis einen Schuldenberg von annähernd 140 Millionen Euro vor sich her. Sparen stünde deshalb nach wie vor auf der Tagesordnung. „Mit dem bestehenden Personalschlüssel halten wir uns außerdem an die gesetzlichen Vorgaben“, sekundiert Kreisjugendamtsleiter Gerd Hamm. Mehr könne man immer machen, „wenn man es sich leisten kann.“

Der Jugendhilfeausschuss des Kreistages diskutierte kontrovers, stimmte aber am Ende mehrheitlich für den SPD-Vorschlag. „Wir haben jetzt die Chance, etwas an der Situation zu verändern“, plädiert Claudia Gaschler für die Anhebung des Schlüssels. Auch Mirko Kagemann sieht das so: „Urlaub und Krankheit sind in den Kitas jeden Tag ein Problem“, weiß der Geschäftsführer des Arbeitersamariterbundes Vorpommern-Greifswald, selbst Träger von Kindertagesstätten. Entscheiden wird jedoch der Kreistag, der am 25. November in Pasewalk zusammentrifft. Dabei ist in Geldangelegenheiten auch oft entscheidend, wie der Finanzausschuss im Vorfeld votierte. Und dieses Gremium lehnte den SPD-Antrag mit fünf Stimmen bei vier Befürwortern und zwei Enthaltungen ab.

Von ph

Am Mittwoch wurde die 20 Meter hohe Tanne aus Broock abgeholt und in die Hansestadt transportiert. Bis zum 8. Januar wird der Baum erleuchtet sein. Doch vorher geht es am 25. November mit den Greifswalder Feuerwehren und Kindern der Hansestadt ans große Schmücken.

20.11.2019

Gut 1000 Einwohner zählt die Gemeinde Dersekow südlich der Hansestadt Greifswald. Hier scheint die Welt noch in Ordnung, denn es gibt nicht nur eine Kirche, Kita und Grundschule, Ärzte und Betriebe, sondern auch einen kleinen Landmarkt. Der wurde jetzt von Grund auf saniert und renoviert. Marktbetreiberin Nadja Block schätzt sich glücklich.

20.11.2019

Abschnittsbevollmächtigte wie in der DDR gibt es nicht mehr, aber die Polizei zeigt mit Kontaktbeamten weiter Präsenz auf dem Lande. Im Amt Landhagen ist das jetzt Jörg Rabach.

20.11.2019