Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „Sabine“ beschädigt Autos in Greifswald
Vorpommern Greifswald

„Sabine“ beschädigt Autos in Greifswald

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 10.02.2020
Sturmtief "Sabine" zieht übers Land und sorgt für einen Unfall zwischen Neuendorf und Zinnowitz auf der Insel Usedom. Quelle: Hannes Ewert
Anzeige
Greifswald

Durch Sturm „Sabine“ entstanden in Greifswald und dem Landkreis Vorpommern-Greifswald Schäden an Autos in Höhe von mehreren tausend Euro. In der Maxim-Gorki-Straße war ein Baum auf zwei Autos gefallen, im Umkreis waren Autofahrer auf heruntergefallene Äste und Bäume aufgefahren; Personen sind in der Sturmnacht von Sonntag zu Montag nicht verletzt worden. „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen“, sagt Kreissprecher Achim Froitzheim.

Die freiwilligen Feuerwehren des Landkreises und die Berufsfeuerwehr Greifswald rückten zu insgesamt 53 Einsätzen aus, bei allen waren Bäume umgefallen, Äste abgeknickt oder Bauzäune umgekippt. Die Polizei half der Feuerwehr vereinzelt bei der Sicherung der Unfallorte, so Polizeisprecherin Katrin Kleedehn. „Die Nacht ist insgesamt glimpflich abgelaufen“, sagt sie. Wegen Sturm „Sabine“ hatte die Deutsche Bahn am Sonntagabend ihren Fernverkehr eingestellt und in Rostock war es zu einem Stromausfall in der Innenstadt gekommen. MV-weit rückten Feuerwehren zu über 400 Einsätzen aus.

Die OSTSEE-ZEITUNG berichtet fortlaufend in einem Liveticker über aktuelle Entwicklungen zu Sturm „Sabine“: Lesen Sie hier mit. 

Von Christopher Gottschalk

Landwirtschaft, Permafrost und Moorlandschaften: Mikrobiologen zeigen, wie Bakterien das Treibhausgas Methan fressen und herstellen. Die Miniorganismen spielen eine entscheidende Rolle in der Klimakrise.

10.02.2020

Das einstige Hotel Zum alten Fährhaus in Wolgast präsentierte sich in den 1930er-Jahren als ein kleiner Tierpark. Ab August 1937 gehörte auch ein junger Löwe zur Anlage, was einem Kleinkind zum Verhängnis werden sollte.

10.02.2020

Auf Grund einer Störung dürfen Anrufer zum Ausklang des Wochenendes bei der Polizei, was sonst verboten ist und geahndet wird: Immer den Notruf wählen.

09.02.2020