Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Satire oder Entgleisung? Wirbel um Ulrich Rose
Vorpommern Greifswald Satire oder Entgleisung? Wirbel um Ulrich Rose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 09.03.2018
Ulrich Rose von der Alternativen Liste. Quelle: Annemarie Bierstedt
Anzeige
Greifswald

Die CDU der Hansestadt spricht von einem Eklat: Im Wirtschaftsausschuss am Dienstag dieser Woche haben die Christdemokraten den Antrag eingebracht, über eine Patenschaft der Hansestadt für eine Korvette der Bundesmarine nachzudenken und prüfen zu lassen, ob man einem solchen Schiff den Namen „Greifswald“ geben könnte. Daraufhin habe sich Ulrich Rose (Alternative Liste) gemeldet und der CDU Kriegstreiberei unterstellt. Rose habe sein Statement mit folgender Aussage beendet: „Ich würde dem Antrag zustimmen, wenn die nächste Serie Gewehre von Heckler und Koch, die Kinder in Syrien töten und Schüler in amerikanischen Highschools niedermähen, den Namen ,CDU-Fraktion Greifswald’ tragen würden.“

Für Franz Küntzel von der CDU nennt die Aussage eine Entgleisung. Herr Rose solle sich für seinen „Totalausfall“ entschuldigen. Dieser kontert stattdessen: „Herr Küntzel hat kein Gespür für Satire.“ Rose habe mit seiner Wortwahl lediglich auszudrücken versucht, wie unwahrscheinlich es für ihn sei, einem solchen Antrag zuzustimmen. 

Anzeige

Der Ausschussvorsitzende Hinrich Rocke (Kompetenz für Vorpommern) war von Roses Ausführung ebenfalls nicht begeistert. „Ich habe diesen Ausschuss immer sehr für die sachliche Diskussion der Mitglieder geschätzt. Diese Äußerungen aber sind einfach nur böser Zynismus.“

Am Ende fand der CDU-Antrag keine Mehrheit. Im Nachgang widmete sich Ulrich Rose dem Thema auch auf dem Blog der Alternativen Liste, den er maßgeblich mit Inhalten befüllt. In einem Beitrag giftet er: „Herr Künzel (sic!) sollte lieber Deutschklurse (sic!) an der VHS belegen und Herr Rocke bei Wikipedia nachschlagen, was Zynismus ist.“ Zudem bemüht Rose einen Erdogan-Vergleich: „Ob es Satire ist, überlasse ich Herrn Böhmermann zur Entscheidung. Die Greifswalder Erdogans haben ja schon gesprochen.“ Diese Provokation führte bisher zu keinen weiteren Reaktionen.

oz

Mehr zum Thema

Hin und Her um Anschriften und Postleitzahl

06.03.2018

Bürgermeister Hinze enttäuscht: Gespräch mit Schwesig abgeblockt

07.03.2018

Prerower Bürgermeister hatte Beschluss zu Straßenbau beanstandet

07.03.2018
Rügen Greifswald/Stralsund/Bergen/Wolgast - Verwaltungen sehr oft krank
09.03.2018