Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald 6. OZ-Ball aus Usedom wieder großer Erfolg
Vorpommern Greifswald 6. OZ-Ball aus Usedom wieder großer Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
23:51 24.03.2019
Die Leiterin der OZ-Lokalredaktion Conny Meerkatz beim Tänzchen mit Landrat Michael Sack. Quelle: Tom Schröter
Anzeige
Heringsdorf

Schlemmen, tanzen, feiern: 200 Gäste aus Politik, Bildung, Wirtschaft, Medizin, Sport und Kultur hatten sich am Samstagabend im Kaiserbädersaal des Heringsdorfer Maritim-Hotels Kaiserhof eingefunden, der sich in OZ-typischem Blau-Weiß präsentierte. Die Gäste des 6. OZ-Balls waren wie immer gut gelaunt. Es ist die bewährte Kombination aus schmackhaftem Büfett mit einem von Landrat Michael Sack erlegten Wildschwein als Krönung, Live-Musik, viel Tanz und ungezählten anregenden Gesprächen in einem prächtigen Rahmen. So war sichergestellt, dass auch der 6. Usedomer OZ-Ball zu einem besonderen Erlebnis wurde.

Zur Einstimmung auf den Abend wurden die Gäste mit einem Glas Sekt begrüßt. Dazu sorgte Marcin Dilling – der „David Garrett von Usedom“ – mit seiner Geige für die passende Untermalung. „Beim ersten OZ-Ball hat er schon einmal für uns gespielt. Das kam gut an“, erinnert sich Hoteldirektor Ralf Kloppenburg. So war es auch diesmal wieder.

Anzeige

Gute Laune und viel Witz

In Feierlaune sind Doreen Dannenberg und Sabine Schlechter. Sie haben die OZ-Fotowand entdeckt und lassen vor dem Green-Screen ein Bild nach dem anderen von sich machen. Immer in witziger Pose. Die Frauen haben sichtlich Spaß. „Man muss sich darauf einlassen, es ist ein Ball, hier wird gefeiert“, weiß Doreen Dannenberg, die zuletzt auf dem Wiener Opernball zu Gast war. „Auch da ging es lustig zu.“ Wie in Wien gehört auch der Ball in Heringsdorf zu den wichtigen gesellschaftlichen Ereignissen der Region: Dort trifft man sich, tauscht sich aus, knüpft weitere Kontakte. Kein Wunder, dass er für viele Gäste seit Jahren ein fester Termin im Kalender ist. So freuen sich Christiane Pohla-Lüdeke und ihr Mann Michael Lüdeke vor allem darauf, viele Bekannte wiederzusehen. „Das regionale Publikum, der tolle Saal – das macht den Ball aus“, sagt Lüdeke.

Zu einem richtigen Fest gehört natürlich das passende Ambiente. Das war im Maritim Hotel Kaiserhof in Heringsdorf ein Highlight. „Es wirklich schön hier. Das Büffet ist ausgezeichnet. Es ist einer der schönsten Bälle, die ich kenne“, schwärmt Jörg Hochheim. Dass der OZ-Ball seit Jahren in Vorpommern stattfindet und von zahlreichen Sponsoren unterstützt wird, ist ein zusätzliches Plus, findet der Leiter des Kommunalaufsicht des Landes MV.

OZ-Geschäftsführerin Imke Mentzendorff hob vor allem die „lockere Atmosphäre“ des Balls hervor. Neben dem Feiern und Tanzen sei der Abend eine gute Gelegenheit zum Netzwerken. „So soll es sein. Schön wäre es, wenn einige der Impulse auch umgesetzt werden können – in Vorpommern oder im ganzen Land“, sagte sie. Vielleicht trägt auch der am weitesten gereiste Gast, Christoph Oehmichen, dazu bei. Der 33-Jährige aus Jägerhof arbeitet seit drei Jahren in Kolumbien. Für den Unternehmerverband Vorpommern hat er Kontakte zu dortigen Wirtschaftsverbänden und Handelskammern hergestellt.

Eine spezielle Überraschung gab es für Wolgasts Bürgermeister Stefan Weigler (parteilos): Das Stadtoberhaupt war am Tag vor dem Ball 40 Jahre alt geworden. Als Erinnerung überreichte ihm Regionalverkaufsleiter Ralf Hornung die Druckplatte der ersten Lokalseite vom Geburtstag.

Bienenfleißiges Team

Ein besonderes Highlight ist auch in diesem Jahr das tolle Büffet. Zwei Tage haben Küchenchef Robert Riedl und sein Team gearbeitet, Gemüse geputzt, geschnibbelt und das Fleisch vorbereitet. „Alles neben dem normalen Tagesgeschäft“, sagt Riedl. Und die Konditoren im Team haben verführerische kleine süße Leckereien gezaubert. Und auch wenn das Ballkleid hauteng und perfekt wie eine zweite Haut saß, da konnte niemand nein sagen. Auch die Servicekräfte, die sich um Tische, Stromversorgung, Deko und mehr kümmern, haben in den Tagen vor dem Ball alle Hände voll zu tun. Am Balltag selbst sorgt das Team des Maritim Hotels mit zahlreichen polnischen Kollegen flink und immer freundlich für seine Gäste. Dafür gab es zu Recht einen Riesenapplaus.

Hier ein paar Eindrücke vom Ball

Zur Eröffnung ein Walzer

Nach dem leckeren Essen eroberten die Gäste die Tanzfläche. Für die richtige Stimmung sorgten die Ready Teddies und DJ Ralf Markert. Schon beim Eröffnungswalzer war die Tanzfläche sehr gut gefüllt – das blieb den ganzen Abend so. Zu Rock, Pop, Oldies und Rock’n Roll zeigten die Paare ihr tänzerisches Können. Zu den eifrigsten Tänzern gehörten wieder Prof. Holger lode, der Chef der Greifswalder Kinder- und Jugendmedizin, und seine Gattin Diana. Wer mal Pause machen und sich setzen wollte, hatte trotzdem was davon – so ließen sich die wunderschönen, oft farbenfrohen und sehr glitzernden Kleider der Damen bestens bewundern. Geschwoft wurde bis 3.30 Uhr morgens und zum Abschied hieß es vielfach: Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Cornelia Meerkatz und Manuela Wilk

23.03.2019
Anzeige