Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Greifswald Sky-Markt bleibt vorerst doch in Greifswald
Vorpommern Greifswald Sky-Markt bleibt vorerst doch in Greifswald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.07.2015
Anzeige
Greifswald

Kommando zurück: Der Sky-Einkaufsmarkt bleibt nun doch im Gebäudekomplex Darßer Weg/Fridjof-Nansen-Straße. „Das Unternehmen hat seine Kündigung zurückgezogen und stattdessen den Mietvertrag um ein Jahr verlängert“, bestätigte Claudia Ochmann von der EKZ Greifswald GbR. Die Firma mit Sitz im bayrischen Aschheim verwaltet die Immobilie im Ostseeviertel-Ryckseite. Laut Ochmann könne es auch sein, dass Sky noch länger vor Ort bleibt — eine entsprechende Option gebe es. Im März hatte der Discounter Aldi erklärt, ebenfalls in dem Gebäude bleiben zu wollen (die OZ berichtete). Wie lange das Unternehmen seine Türen dort öffnen wird, ist nicht bekannt.

Ursprünglich hatten Aldi und Sky ihre Mietverträge im Darßer Weg/Fridjof-Nansen-Straße gekündigt. Sie sehen die Verkaufsflächen als nicht mehr zeitgemäß an und wollen sich eigentlich vergrößern. Die Firmen wünschen sich einen Neubau in besserer Lage, also an der viel befahrenen Wolgaster Straße. Dies lehnt die Stadt bis jetzt aber ab. Eine freie Fläche an der Ecke Wolgaster-/Vitus-Bering-Straße, die als Wunschobjekt von Sky und Aldi gilt, ist laut Flächennutzungsplan als „Sondergebiet Sport“ ausgewiesen. Im Ostseeviertel-Ryckseite leben 2357 Menschen mit Hauptwohnsitz.



ran

Ahlbeck/Swinemünde - Eine Promenade — zwei Welten
22.07.2015