Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Stadt überprüft Einschränkung von Silvesterfeuerwerk
Vorpommern Greifswald Stadt überprüft Einschränkung von Silvesterfeuerwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:36 30.04.2019
Silvester in Greifswald Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Die Stadt Greifswald soll eine mögliche Begrenzung des privaten Feuerwerkes in Greifswald am Silvestertag überprüfen. In einer knappen Entscheidung von 19 zu 18 Stimmen sprachen sich die die Bürgerschaftsmitglieder für die Vorlage der SPD-Fraktion aus. Die SPD-Fraktion beklagte in ihrem Antrag die steigende Feinstaubbelastung, das hohe Müllaufkommen und die Lärmbelästigung von immer mehr Feuerwerken in Greifswald. „Früher wurde ein Böller angezündet, heute nimmt man immer gleich mehrere“, so Andreas Kerath. „Manche Gebiete sehen Silvester aus wie Krisengebiete.“ Christian Kruse von der CDU plädierte dafür, „den Menschen doch nicht ihren Spaß zu nehmen“ und sprach von einer persönlichen Einschränkung für die Bürgern. „In Wieck klappt die Beseitigung durch die Reinigungsdienste sehr gut.“ Der beste Müll sei der, der nicht entsteht, betonte hingegen Alexander Krüger von den Grünen. Sein Parteikollege Peter Madjarow berichtete von der Frühjahrsputzaktion „Greifswald räumt auf“, bei der im Stadtpark noch viele Überreste von Silvesterfeuerwerk entdeckt wurden. Die Stadt soll nun überprüfen, wie die Akzeptanz bei der Bevölkerung für eine Beschränkung des Feuerwerks ist und welche Lösungsansätze andere Städte haben. Dazu sollen weitere Aspekte aus den Bereichen Brandschutz, Denkmalschutz und Schädigungen von Mensch und Tier untersucht werden.

Anzeige

Anne Ziebarth

Greifswald Parteien in Vorpommern - Wann schläft diese Frau?
30.04.2019
30.04.2019
Anzeige