Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Standortsuche für Arndt-Denkmal beginnt
Vorpommern Greifswald Standortsuche für Arndt-Denkmal beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 01.05.2019
An der Arndtstraße könnte künftig ein Denkmal für Ernst Moritz Arndt stehen Quelle: Eckhard Oberdörfer
Greifswald

Die Wahrscheinlichkeit, dass Greifswald doch noch ein Denkmal für den Historiker und Autoren Ernst Moritz Arndt (1769 –1860) bekommt, ist größer geworden. Die Abgeordneten der Bürgerschaft beauftragten mit 20 zu 16 Stimmen die Verwaltung, zu prüfen, ob und an welchem Ort so ein Denkmal umzusetzen ist. Eingebracht hatten den interfraktionellen Antrag die CDU, die Wählergemeinschaft Kompetenz für Vorpommern, sowie Thomas Meyer, Ludwig Spring, Ulf Burmeister (alle Bürgerliste) und Peter Multhauf (Linke).

Gestaltungsmöglichkeiten noch offen

„Nachdem die Ernst-Moritz-Arndt-Universität diesen Namen ja weggesäubert hat“ so Axel Hochschild (CDU), „finden wir, dass wir als Greifswalder Bürgerschaft uns dazu bekennen sollten, den altehrwürdigen Namen mit einem Denkmal zu würdigen.“ Die Form und der Ort müssten dabei noch bestimmt werden. „Es kann sich ja zum Beispiel auch um einen Findling mit einem Baum daneben handeln“, so Hochschild.

Arndtschule und Arndtstraße gibt es schon

Ulrich Rose (Alternative Liste) betonte, dass man bereits ein Arndt-Denkmal in Greifswald habe. „Und Arndt schaut mahnend auf das Uni-Hauptgebäude“, so Rose. „Das passt doch gut.“ Zudem gebe es eine Arndtschule und eine Arndtstraße. „Für die Bedeutung Arndts in der Literatur ist das ausreichend“, so Rose. „Und seine Bedeutung für die Stadt Greifswald ist tatsächlich nicht so groß.“ Rose regte an, auch die anderen Künstler, die vielleicht sogar einen größeren Greifswald-Bezug haben, nicht zu vergessen. „Was ist mit einem Sibylla Schwarz Denkmal?“, fragte er. „Oder Koeppen?“

Beim Thema Arndt gehen die Meinungen auseinander

Auch innerhalb der Fraktionen herrscht beim Thema Arndt Uneinigkeit. „Wir werden nicht geschlossen abstimmen“, kündigte Linkenfraktionschef Jörn Kasbohm an. „Das Anliegen ist nachzuvollziehen, gerade zum 250. Jubiläum. Aber es geht nicht an, dass man sich nur einen Aspekt von Arndt herausnimmt und umsetzt.“ Peter Multhauf (Linke), leidenschaftlicher Verfechter der Denkmalidee und Kritiker der Namensänderung, sprach sich für eine Büste aus. „So etwa wie vor dem Arndt-Gymnasium in Stralsund oder vor dem Arndt-Museum in Garz“, schlug er vor. Als Standort favorisierte er den Platz vor der Arndtschule. „Die ersten 250 Euro bringe ich mit, ich weiß von anderen, die auch schon in den Startlöchern stehen. Es könnte auch die Möglichkeit geben, Mittel der Städtebauförderung zu nutzen.“

Die Verwaltung soll die Möglichkeiten so schnell prüfen, dass bereits zu Beginn der nächsten Bürgerschaftsperiode eine Einbringung des Antrags auf ein Denkmal gestellt werden könne.

Starker Auftakt ins Arndt-Jahr auf der Insel Rügen

Verehrt und verschmäht – Arndt im Jubiläumsjahr

Aus Deponie entweicht noch immer Methangas

Anne Ziebarth

Zunächst soll die Akzeptanz einer Beschränkung bei der Bevölkerung überprüft werden. Lösungsansätze für den Umgang mit Böllerei könnten andere Städte bieten.

30.04.2019
Greifswald Parteien in Vorpommern - Wann schläft diese Frau?

Katja Wolter hilft jungen Menschen, Unternehmensideen zu verwirklichen, beschreibt in einem Buch bisher verborgene und gefühlige Seiten der Politik, und sie will der FDP in Vorpommern wieder zu mehr Relevanz verhelfen.

30.04.2019

Oberbürgermeister sichert zu, den Abriss nicht ohne Abstimmung mit der Bürgerschaft zu beginnen. Der Ersatzneubau der Sporthalle an der Wolgaster Straße war im Jahr 2018 eröffnet worden.

30.04.2019