Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „Super-Poller“ nach drei Stunden wieder kaputt
Vorpommern Greifswald „Super-Poller“ nach drei Stunden wieder kaputt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 22.08.2013
Kein Ende in der Greifswalder Poller-Posse: Die Anlage auf der historischen Wiecker Klappbrücke war nur drei Stunden nach der Wiederinstallation erneut kaputt. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Anzeige
Greifswald

An der historischen Klappbrücke in Greifswald-Wieck ist am Donnerstag nach Reparaturarbeiten der im Frühjahr angeschaffte „Super-Poller“ am Vormittag wieder in Betrieb genommen worden und am Nachmittag wieder ausgefallen. Laut Stadtsprecherin Andrea Reimann flog die Hauptsicherung mehrfach raus. Später kam es dann zu einem Stromausfall.

Die verantwortliche Firma Innovent wurde beauftragt, den Schaden umgehend zu beheben. Greifswalds Oberbürgermeister Arthur König (CDU) kommentiert: „Das ist schon keine Poller-Posse mehr, sondern einfach nur noch ärgerlich. Die Firma soll sich anstrengen und der Stadt endlich einen funktionstüchtigen Poller übergeben."

Anzeige

Zwischen August 2011 und Juni 2013 gab es insgesamt 31 Unfälle, drei davon nach Angaben der Stadt an der neuen Polleranlage. In den meisten Fällen saßen die Autos auf dem hochfahrenden Poller auf. Der Stadt entstanden Schäden von 66 000 Euro. Nicht dokumentiert sind die Schäden der Autofahrer, die bei dem Versuch aufsetzten, Fahrzeugen mit einer kostenpflichtigen Sonderberechtigung oder Gebühr über die Brücke zu folgen. In der Stadt ist eine Diskussion über die Sperrung der Brücke entbrannt.

dpa