Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „The Souldiers“ rockten im Greifswalder St. Spiritus
Vorpommern Greifswald „The Souldiers“ rockten im Greifswalder St. Spiritus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 14.07.2019
Michi, Romy und Katja von „The Soldiers“ begeisterten mit ihren souligen Stimmen die Zuschauer im St. Spiritus. Quelle: Christin Lachmann
Greifswald

Soulige Stimmen, sexy Tanzeinlagen, treibende Beats und zwischendrin ein Hauch von Gefühl: „The Souldiers“, Dresdens größte Soulband, rockten am Sonnabend im sozio-kulturellen Zentrum St. Spiritus die Bühne.

Die Band verabschiedete sich in der Hansestadt – nach Stationen auf Usedom und Rügen – von ihrer diesjährigen Strand-Tour. Etwa 160 Zuschauer waren gekommen, um die elfköpfige Soul-Combo zu erleben.

Soulige Cover von Queen und Etta James

Schon zu Beginn groovte sich Front-Mann Michi im stilsicheren Outfit mit Sonnenbrille und Hut mit dem Publikum ein. Kurze Zeit später folgten die Sängerinnen Katja und Romy, die nicht nur mit ihren souligen Stimmen, sondern auch mit coolen und ausgefallenen Schritten das Publikum begeisterten.

Die Songs des zweistündigen Konzerts variierten von rockigen Klassikern wie „Another one bites the dust“ der englischen Band Queen über R&B-Songs wie „Seven day fool“ von der legendären Blues- und Soulstimme Etta James. Vier Bläser und je ein Schlagzeuger, Pianist, Bassist und Gitarist sorgten für die passende musikalische Untermalung, die die Füße der Zuschauer zum Mitwippen animierte.

Soulige Stimmen und Tanzeinlagen – so präsentierte sich Dresden größte Soulband in Greifswald.

Über 70 ehemalige Musiker

Ausverkauft war das Konzert zwar nicht, dennoch hielt es so mancher Musikliebhaber nach einiger Zeit nicht mehr auf den Bänken. Neben der Bühne formierte sich ein kleiner Kreis von Tanzfreudigen. „Die Strand-Tour begann bei 14 Grad in Kühlungsborn“, sagte Front-Mann Michi. Umso mehr freute er sich über den warmen und sonnigen Abschluss im Innenhof des St. Spiritus. Über 70 ehemaligen Musiker hat die Band, die sich immer wieder neu erfindet.

Christin Lachmann

Um die Fassaden gotischer Kathedralen in Frankreich zu errichten, bedurfte es wahrer Bildhauerkunst. Für die gewaltigen Ostgiebel der Greifswalder Marienkirche bedurfte es nur guter Handwerker.

11:31 Uhr

Badegäste verlassen sich auf die Arbeit der Rettungsschwimmer – und könnten selbst dazu beitragen, brenzlige Situationen zu verhindern. Wo die Probleme liegen und wie die Ehrenamtler mit Nachwuchsmangel umgehen:

07:25 Uhr

Zwei Personen wurden leicht verletzt, als Teile des Mastes abbrachen. An der historischen Brücke ist offenbar kein Schaden entstanden. Eine genaue Untersuchung erfolgt in den kommenden Tagen

13.07.2019