Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Theaterpremiere: Jugendliche Darsteller spielen im Rubenowsaal „Sowas wie Helden“
Vorpommern Greifswald Theaterpremiere: Jugendliche Darsteller spielen im Rubenowsaal „Sowas wie Helden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 14.03.2019
Unter der Spielleitung von Christian Holm und Eva-Maria Blumenthal feiert das Stück "Sowas wie Helden" am 15.03. Premiere im Theater Vorpommern. Quelle: Carla Blecke
Anzeige
Greifswald

„Wen verarschen wir hier eigentlich? Die Welt oder uns selbst?“: Im neuen Stück des Jugend-Theaterensembles H2B setzen sich fünf Jugendliche mit der Scheinwelt des Internets auseinander. Unter der Leitung von Eva-Maria Blumentrath und Christian Holm erarbeiteten die Nachwuchsschauspieler seit Herbst 2018 „Sowas wie Helden“- am 15. März feiert das Stück im Rubenowsaal die Premiere.

Im Stück verstricken sich fünf Jugendliche in eine Lüge, nachdem sie im Internet behauptet haben, sie hätten großen Reichtum erlangt und befänden sich auf Weltreise. In Wahrheit sind die Schüler allerdings gar nicht an Geld gelangt- statt in Paris oder Norwegen verstecken sich in einer Gartenlaube, von der aus sie den Schein aufrecht erhalten, sie bereisten gerade ferne Länder. Doch mit wachsender Aufmerksamkeit im Internet werden auch die Zweifel größer: Machen Reichweite und Anerkennung schon einen Helden aus?

Theaterspielen schweißt zusammen

Die Darsteller, die zwischen 13 und 20 Jahren alt sind, kannten einander kaum, als die Proben im Oktober 2018 begannen. „Mit der Zeit sind wir zu einem guten Ensemble zusammen gewachsen. Wir spielen viel besser zusammen als am Anfang“, sagt Darstellerin Clara Martens.

Das Theater-H2B ist ein Jugendprojekt, das vom Kreisdiakonischen Werk Greifswald, der Aktion Mensch und der Software AG-Stiftung unterstützt wird. „Für dieses Stück haben wir uns außerdem an die NBS gewandt“, erklärt Spielleiter Christian Holm die Zusammenarbeit mit der Norddeutschen Gesellschaft für Bildung und Soziales(NBS). „Drei der fünf Nachwuchsschauspieler leben in betreuten Wohngruppen der Gesellschaft“, so Holm. Sie seien durch Aushänge in ihren Wohngruppen auf das Theaterprojekt aufmerksam geworden.

Professionelles Bühnenbild und Film-Elemente

Gleich mehrere Dinge unterscheiden die neueste Inszenierung von früheren Projekten des H2B. In „Sowas wie Helden“ steht den Schauspielern ein professionelles Bühnenbild zur Verfügung, das vom Künstler Mathias Bartoszewski eigens für das Stück angefertigt wurde. „Wir wollten die Enge und Gemütlichkeit der Gartenlaube deutlich machen“, beschreibt Holm die Ausstattung. Zusätzlich zum Live-Schauspiel wurden Videoelemente in das Stück eingearbeitet: „Die Filmschnitte wurden vom Profi Lucas Treise beigesteuert“, erklärt Eva Blumentrath.

Die jungen Schauspieler freuen sich auf die näherrückenden Premiere. Darstellerin Leonie Jungnickel sieht die wachsende Nervosität ganz selbstverständlich: „Natürlich bin ich aufgeregt. Aber Lampenfieber gehört auf der Bühne einfach dazu.“

Das Stück wird am 15., 22. und 28. März sowie am 12. April um 20 Uhr aufgeführt. Am 12. Mai findet die letzte Vorstellung um 18 Uhr statt. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro

Carla Blecke

Greifswalder Kommunalpolitiker monieren Haushaltsführung, kündigen aber trotzdem an, die Gewerbesteuererhöhung vom Dezember 2018 auf der Sitzung am Montag zurückzunehmen.

13.03.2019
Usedom Buch ist Kampfansage gegen Krebs - Gebürtige Wolgasterin schreibt Bestseller

Wo immer sie aus ihrem Buch liest, sind die Menschen zutiefst berührt: Ines Gillmeister, geboren in Wolgast, lässt sich trotz des Krebstodes ihres Mannes nicht unterkriegen. Ihr Buch bricht Rekorde.

13.03.2019

Bauausschuss billigt Pläne für den Umbau

13.03.2019