Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Verein erhält 30 000 Euro für Kroos-Transfer aus Madrid
Vorpommern Greifswald Verein erhält 30 000 Euro für Kroos-Transfer aus Madrid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 07.01.2015
Toni Kroos war im Sommer von Bayern München nach Madrid gewechselt, die Greifswalder erhalten für ihre Ausbildung des Spielers einen Solidaritätsbeitrag. Im Bild: Kroos (r.) als 12-Jähriger in einem Spiel für den Greifswalder SC. Quelle: Thomas Pult
Anzeige
Greifswald

Durchbruch im Streit um das Transfergeld für Fußballweltmeister Toni Kroos: Der Greifswalder SV 04 hat kurz vor Weihnachten den ersten Anteil in Höhe von etwa 30 000 Euro vom spanischen Rekordmeister Real Madrid erhalten. Das teilte der Fußball-Sechstligist am Dienstag mit.

Kroos war im Sommer von Bayern München nach Madrid gewechselt, die Greifswalder erhalten für ihre Ausbildung des Spielers einen Solidaritätsbeitrag in Höhe von rund 60 000 Euro. Nachdem eine erste Rechnung unbeantwortet blieb, mahnte der GSV den Champions-League-Sieger im Dezember ab.

Anzeige

Michael Lüdeke, Vorstandsvorsitzender des Hanseatischen Verbandsligisten, hält es für möglich, dass die Madrilenen bis Ende Januar auch den restlichen Betrag überweisen. Nach OZ-Informationen bevorzugt Real allerdings derzeit eine Ratenzahlung und will erst 2016 und 2017 das weiteres Geld überweisen. Seitens des Vereins heißt es, die Freude über die erste Rate überwiege aber dem Ärger darüber, dass nicht gleich der gesamte Betrag überwiesen wurde.

Das erhaltene Geld will der Verein in die Sanierung des Philipp-Müller-Stadions investieren. „Wir hoffen, dass die Stadt uns dabei mit Förderanträgen unterstützt. Der Nachwuchs würde unheimlich profitieren“, sagte Präsident Lüdeke.

Ende Januar reist eine Delegation des Greifswalder SV 04 auf Einladung der Königlichen nach Madrid. Dort soll es ein Treffen mit Toni Kroos geben. Dem Fußballweltmeister aus Greifswald könnten dann nachträglich sowohl die Ehrennadel als auch die Ehrenurkunde des Greifswalder SV 04 übergeben werden.

GSV-Präsident Lüdeke hofft zudem auf eine weitere Kooperation mit den Madrilenen. „Es wäre klasse, wenn jährlich ein gegenseitiger Austausch der Vereine stattfinden könnte.“ Bereits im Juli 2014 hatte die Fußballschule von Real Madrid in der Hansestadt ein Camp für Kinder und Jugendliche veranstaltet.



OZ