Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Volle Hütte in der Tourist-Info
Vorpommern Greifswald Volle Hütte in der Tourist-Info
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:41 14.08.2013
Das Team des Fremdenverkehrsvereins präsentiert sich ab sofort in neuer Dienstbekleidung (v.l.): Frances Riechert, Christina Spierling, Diana Bieling, Cathleen Rother, David Heiling, Liane Passow und Susan Thomschke stehen Touristen gern mit Rat und Tat zur Seite. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Knapp 25 Prozent mehr Hotelübernachtungen vermittelte der Greifswalder Fremdenverkehrsverein im ersten Halbjahr 2013. „Es waren 875. Das sind 203 mehr als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres“, berichtet David Heiling (29), der beim Fremdenverkehrsverein für die Zimmervermittlung zuständig ist. Auch die Vermittlung von Ferienwohnungen lässt auf ein gutes Jahresergebnis hoffen. Den 984 Übernachtungen des ersten Halbjahres 2012 stünden 1030 in diesem Jahr gegenüber. „Für das dritte Quartal haben wir zwar noch keine Zahl, doch die 1000 aus dem Vorjahr werden wir wohl knacken, denn es gab im Juli kaum noch freie Ferienwohnungen“, erklärt Heiling. Für Christina Spierling, Chefin des Fremdenverkehrsvereins, ein Indiz dafür, dass Greifswald an Liebhabern gewinnt.

Auch in der Tourist-Info auf dem Marktplatz ist viel los. Ein Radtourist möchte eine Usedom-Karte, der nächste ein Greifswald-Souvenir. Ein Rentnerehepaar fragt nach Theatertickets und eine junge Frau lässt sich mal schnell den aktuellen Kulturkalender über den Tresen reichen. Selbst die Azubis Diana Bieling und Frances Riechert sind voll gefordert, kümmern sich um einen Wunsch nach dem anderen.

„Die Stadt ist voll mit Touristen“, konstatiert Christina Spierling. Und das betreffe bei weitem nicht nur die Regentage, wie es in der Vergangenheit oft gewesen sei. In diesem Sommer kämen die Urlauber selbst bei 36 Grad Celsius nach Greifswald. „Denn 14 Tage nur Strand auf Usedom — wer will das schon“, meint sie gutgelaunt. Die studentische Aushilfe Susan Thomschke nickt zustimmend:

Greifswald bietet einfach alles: Museen, Kulturevents, die historische Backsteingotik, Shopping, maritimes Flair am Museumshafen.“ Die 23-jährige Berlinerin muss es wissen. Ihr Geografiestudium zog sie 2010 an den Ryck. Seither genießt sie all das, was die Stadt der kurzen Wege zu bieten hat. „Und genau das“, glaubt sie, „schätzen auch die Touristen hier.“ Sie selbst mache auch immer mehr Radtouristen in der Stadt oder auf dem Weg dorthin ausfindig: „Wer sich auf dem Ostseeradwanderweg von Stralsund nach Usedom befindet, unternimmt gern einen Abstecher nach Greifswald, um hier abends schön essen zu gehen oder Kultur zu erleben.“ Beim Mitternachtsshopping Ende Juli etwa habe gegen 20 Uhr noch eine ganze Traube von Radtouristen vor der Info gestanden, um noch irgendwo ein Bett zu bekommen. „Und sie bekamen auch alle noch eins“, sagt Christina Spierling triumphierend.

Manche Gäste indes bleiben länger oder nutzen die Zeit, um Greifswald besser kennenzulernen. Beispielsweise bei einer Stadtführung, deren Zahlen auch weiter steigen. „Hatten wir im Mai 2012 noch 43 Gruppenführungen, waren es im gleichen Monat dieses Jahres 54“, sagt Info-Mitarbeiterin Cathleen Rother. Im Juni sei die Zahl mit 53 Führungen und rund 1200 Teilnehmern im Vergleich zum Vorjahr annähernd stabil geblieben.

„Allerdings hatte ich auch gut zehn Stornierungen, weil gleich mehrere Kreuzfahrtschiffe wegen des Elbe-Hochwassers nicht ihre geplante Tour vornehmen konnten“, erklärt sie und baut darauf, dass die Reiseteilnehmer zu einem späteren Zeitpunkt Greifswald erkunden.

Die Stadtinformation in Zahlen

875 Hotelübernachtungen vermittelte die Stadtinformation im ersten Halbjahr 2013, das sind 203 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Hinzu kommen 1030 Übernachtungen in Ferienwohnungen, 2012 waren es im ersten Halbjahr 984. Für das dritte Quartal rechnen die Mitarbeiter mit einem starken Anstieg. Allein im Monat Juli habe es kaum noch freie Ferienwohnungen gegeben.

10 bis 13 Buchungen nehmen die Mitarbeiter der Stadtinfo täglich per Telefon entgegen, zwei bis drei weitere laufen über die Online-Reservierung auf der Homepage des Fremdenverkehrsvereins ein. Diese Möglichkeit gibt es seit einem Jahr.

144 Stadtführungen registrierte die Touristeninfo in den Monaten Mai bis Juli dieses Jahres, sieben weniger als 2012. Allerdings wurden im Juni etliche Buchungen von Reiseunternehmen storniert.

Reißenden Absatz finden die Greifswald-Souvenire in der Stadt-Info — für Touristen beliebte Mitbringsel, für Greifswalder super Reisegeschenke: Ob Taschen, Pins, Tassen, Wein oder Feuerzeuge.

Petra Hase

Seit 2010 gibt es im Erdgeschoss des Heimatmuseums Exponate aus dem Nachlass Max Schmelings.

14.08.2013

Am 7. September wird das Peenemünder Objekt in Rostock bei einer Auktion aufgerufen. Das Mindestgebot liegt bei 340 000 Euro. Die Gemeinde lehnt einen Kauf ab.

14.08.2013

Familiensportfest am Sonnabend in Lubmin: Drei Jahre nach der erfolgreichen Premiere — 2010 nahmen 70 Menschen teil — laden der Lubminer Sportverein Sturmvogel und Organisatorin ...

14.08.2013