Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Vorpommern: Gaffern die rote Karte zeigen
Vorpommern Greifswald Vorpommern: Gaffern die rote Karte zeigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 27.10.2019
Präventionsberater Mario Tschirn zeigt den aktuellen Präventionskalender Quelle: Martina Rathke
Anzeige
Greifswald

Gaffer behindern Polizei, Feuerwehr und Notarzt bei Unfall-Einsätzen oder Bränden. Immer öfter müssen Einsatzkräfte Schaulustige vom Fotografieren abhalten. Die Polizei und Kunststudenten des Caspar-David-Friedrich-Instituts in Greifswald haben nun das Gaffen, Rasen und Drängeln zum Thema des Präventionskalenders für 2020 gemacht. Bereits zum 12. Mal will die Polizei mit einem Kalender die Auseinandersetzung mit drängenden Themen wie Medienkonsum oder Drogen befördern, wie Mario Tschirn, Präventionsberater der Polizei in Greifswald sagte.

Die Bilder sind oft provokant. Da ist beispielsweise ein junger Mann zu sehen, der den Sensenmann um ein Foto mit Leichen am Unfallort bittet. Auf einem anderen Bild ist ein Schaltknüppel zu sehen, daneben der Spruch: „Mit Vollgas in den Tod“. Der Kalender, der in einer Auflage von 1000 Stück erschienen ist, wird an Schulen, Berufsschulen und öffentlichen Einrichtungen verteilt. Einige der prägnantesten Motive wurden zudem auf Großplakate gedruckt. Projektpartner sind neben der Polizei und den Kunststudenten der Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung.

Von Martina Rathke

Die Partei habe bereits viel erreicht, sind sich Politiker und Mitglieder sicher. Nur komme das nicht ausreichend bei den Wählern an.

27.10.2019

Die Greifswalder Musikerin Barabra Ullrich spielte für Mandy Nimz im Foyer der Unimedizin ein Benefizkonzert. 500 Euro kamen zusammen. Die Spendenübergabe zeigte: Die beiden Frauen mögen sich.

27.10.2019

Hol- und Bringezonen sollen die Verkehrssituation an der Greifswalder Kollwitzschule entschärfen. Bei Elternvertretern stoßen die Vorschläge eines Wuppertaler Büros auf Skepsis.

26.10.2019