Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen 170000 Euro für Süderholz
Vorpommern Grimmen 170000 Euro für Süderholz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.11.2016
Anzeige
Poggendorf

Der Ausbau am GewerbegebietPommerndreieck“ kann weitergehen. Mit der weiteren Erschließung will die Gemeinde Süderholz, die nun vom Innenministerium des Landes 170000 Euro aus dem Kofinanzierungsprogramm zugesichert bekam, die Voraussetzungen für weitere Neuansiedlungen schaffen. „Mit dem Bescheid kann dann auch die Ausschreibung der Arbeiten erfolgen“, informiert Süderholz’ Bürgermeister Alexander Benkert (CDU).

Der Standort „Pommerndreieck“ ist durch seine unmittelbare Nähe zur Autobahn 20 und zur Bundesstraße 96 besonders attraktiv. Daher soll die bereits entstandene Erschließungsstraße des ersten Bauabschnittes ausgebaut, ein Kreisverkehr sowie weitere Ver- und Entsorgungsleitungen entstehen.

Die Kosten für den Ausbau des Gewerbegebiets betragen rund 2,2 Millionen Euro. Neben dem Wirtschaftsministerium, das das Vorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe zur „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ mit rund 1,8 Millionen Euro unterstützt, mindern nun zusätzlich rund 170000 Euro Finanzhilfe aus dem Kofinanzierungsprogramm die von der Gemeinde selbst aufzubringende finanzielle Beteiligung. Den Fördermittelbescheid des Wirtschaftsministeriums überreichte Minister Harry Glawe bereits Ende August dieses Jahres.

OZ

Insgesamt erblickten 21 Neugeborene in der vergangenen Woche das Licht der Welt im Greifswalder Uniklinikum

29.11.2016

Zum Beitrag „Helmut Klüter: Arndt ist ein Vater des Rechtspopulismus“ (OZ vom 23. November): Es ist ein Hohn, was sich Prof. Klüter beharrlich in Sachen Namenspatron unserer Universität herausnimmt.

29.11.2016

Die Wehr der Großgemeinde muss ihre Helme austauschen / Kosten: rund 36000 Euro

29.11.2016