Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Aldi-Neubau nicht vom Tisch – Investor hält an Plänen fest
Vorpommern Grimmen Aldi-Neubau nicht vom Tisch – Investor hält an Plänen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 08.02.2019
Beim Aldi-Neubau am Vietlipper Damm geht es nach wie vor nicht voran. Quelle: Dana Frohbös
Grimmen

 Die große Leuchtreklame, die einst auf den Aldi-Markt am Vietlipper Damm hinwies, ist überklebt. „Große Neueröffnung“ steht drauf. Gemeint ist aber die am Pommerndreieck im November 2017. Wann der Markt im Südwesten der Stadt, der seit 1992 bestand, wiedereröffnet werden kann, ist weiterhin unklar. „Es wäre schön, wenn ich das sagen könnte“, sagt Projektentwickler Martin Foerder von der Saller Unternehmensgruppe in Weimar, die das Objekt im Sommer 2012 gekauft hatte. Der Plan damals: eine umfangreiche Sanierung.

Es folgten: Aufregung wegen gefällter Bäume, Schließung der Filiale im November 2017, der Abriss des Gebäudekomplexes einen Monat später und Gerüchte um eine Zollkontrolle, die sich aber nicht bestätigten. Später kam heraus, dass die Baupause in einer Insolvenz der engagierten Baufirma Miga aus Düsseldorf begründet lag. Die für Herbst geplante Wiedereröffnung scheiterte, weil die Auftragsbücher der Firmen in der Baubranche prall gefüllt gewesen seien. Deutschlandweit war keine Ersatzfirma zu bekommen, hieß es im August 2018.

Der Komplex am Vietlipper Damm ruht seit Juli des vergangenen Jahres.

Stillstand seit Juli 2018

Seit Juli des vergangenen Jahres liegt die Baustelle brach. Wann es weitergehen wird, ist nicht in Erfahrung zu bringen. „Wir gehen aber davon aus, dass es bald sein wird.“ Konkretes könne Martin Foerder zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Fest steht nur: Saller-Bau hält an seinen Plänen fest, das Gebäude für den Aldi-Markt fertigzustellen. Das kann auch die Stadt bestätigen. „Es gibt Gespräche“, sagt Bauamtsleiterin Heike Hübner. Um aber die Vertragsverhandlungen nicht zu gefährden, gibt es auch von dieser Stelle keine Informationen.

Aldi äußert sich nicht

Auch Aldi Nord hält sich bedeckt. Auf OZ-Anfrage teilte das Unternehmen mit: „Wir können Ihnen leider keine Informationen liefern, da wir nicht Eigentümer, sondern Mieter am Vietlipper Damm in Grimmen sind.“

Dana Frohbös

Nach ausverkauftem Haus mit 1000 Besuchern im vergangenen Jahr gibt es im März 2019 eine Neuauflage. Zu Gast sind Jay Khan und Linda Hesse.

08.02.2019

Eine Woche lang haben die jungen Theaterspieler unter professioneller Anleitung Puppen genäht. Am Freitag zeigen sie ihr Stück „Die Geschichte von den zwölf Brüdern“ im Gebäude hinter der „alten Bäckerei“.

07.02.2019

15 Teilnehmer kämpfen im Regionalentscheid auf dem Wirtschaftshof des Forstamtes Poggendorf in Abtshagen um den Sieg.

04.04.2019