Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Auf der Wasserburg zum Selbstversorger werden
Vorpommern Grimmen Auf der Wasserburg zum Selbstversorger werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:17 08.01.2019
In der Wasserburg in Turow werden auch in diesem Jahr zahlreiche Workshops rund um die Themen Gärtnern und Ernährung angeboten. Quelle: Anja Krüger
Turow

Gardening feeds the soul. Auf Deutsch: Gartenarbeit füttert die Seele. Es ist das Motto von Anna Katharina und Jan Barkow. Sie kauften die denkmalgeschützte Wasserburg in Turow und den dazugehörigen Park Ende 2014. Später wurde der Verein „Wasserburg Turow“ gegründet. Deren Mitglieder, zu denen natürlich auch die Inhaber gehören, haben es sich zur Aufgabe gemacht, Wasserburg und Anlage als Anlaufpunkt zu erhalten. Kulturelle Veranstaltungen und Workshops sollen den Menschen aus der nahen Umgebung, aber auch Individualurlaubern Anlass für einen Besuch geben. „Und nicht zuletzt bietet unsere Burg auch eine tolle Kulisse für private Feierlichkeiten, wie Hochzeiten“, schwärmt Anna Katharina Barkow.

Im Vordergrund verschiedener Workshops steht oft die aus ihrer Sicht gesunde Ernährung mit Produkten aus dem eigenen Garten. Auch die jungen Leute sehen ihr Wirken, was das Gärtnern betrifft, als Experiment und lassen gern alle Interessierten daran teilhaben. „Unser Ziel ist die Eigenversorgung, also uns ausschließlich von den Produkten aus eigenem Anbau zu ernähren“, erzählt Anna Katharina Barkow.

Barkows selbst bauten vor drei Jahren ihr erstes Gemüse nach dem Konzept der Permakultur an. „Dieses Konzept zielt auf die Schaffung von dauerhaft funktionierenden, nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen ab. Die Kursteilnehmer lernen praktisch, welche Pflanzen und Nutztiere sich gegenseitig fördern, schützen und unterstützen“, erklärt Anna Katharina Barkow. Wie genau das funktioniert, wird Jan Barkow als Referent vom 22. bis 26. April zeigen und den teilnehmenden Gartenfreunden und Naturliebhabern praktisch zeigen, wie sie den Garten auf die kommende Saison vorbereiten und dann pflegen. Ein weiterführender Kurs, in dem es unter anderem um Kompostierung, Aussaat- und Pflanztermine sowie eine optimale Fruchtfolge geht, wird vom 11. bis 16. August in der Wasserburg von Diplomingenieur Ingo Stöcker geleitet. Was aus der Arbeit im Frühjahr und Sommer geworden ist, kann sich dann vom 8. bis 13. September angeschaut, geerntet, und probiert werden. „Dieses Seminar baut auf den ersten Permakultur-Workshop auf. Es kann aber natürlich auch ohne die Teilnahme am Frühjahrsseminar wahrgenommen werden“, sagt Anna Katharina Barkow.

Anna und Jan Barkow erwarben 2014 die Wasserburg in Turow. Quelle: Anja Krüger

Um die Verarbeitung von Gemüse geht es bei einem Seminar mit Olaf Schnelle vom 28. April bis zum 1. Mai. Der Mann aus Dorow bei Nehringen wurde für sein „Schnelles Grünzeug“ im vergangenen Jahr mit einem Bundespreis geehrt. Durch Fermentation macht er die Produkte aus seiner Gärtnerei natürlich haltbar und verhindert so, dass sie schnell verderben und weggeworfen werden müssen. „Im Workshop 'Wertvoll leben' zeigt er den Teilnehmern, wie beispielsweise Sauerkraut hergestellt wird“, berichtet die Burgherrin. Außerdem sei ein Ausflug zu Schnelles Gärtnerei geplant, wo das Gemüse übrigens auch nach dem Konzept der Permakultur angebaut wird. „Vom 27. bis 31. Oktober gibt es noch einmal ein Seminar mit Olaf Schnelle, das sogar noch etwas umfangreicher informiert“, informiert Anna Katharina Barkow. Zusätzlich gebe es dann unter anderem noch eine geführte Kräuterwanderung.

Wer wissen möchte, wie man selbst Naturkosmetik und Salben herstellt, kommt auf der Wasserburg vom 16. bis 21. Juni auf seine Kosten. Petersilie soll den Teint zum Strahlen bringen, Koriander die Haut straffen: „Wir lernen 100 Heilkräuter kennen und erfahren, wie wir sie richtig verarbeiten und lagern können. Unter professioneller Anleitung von dem Referenten David Meiß stellen wir gemeinsam Kräuterextrakte, Teeblumen und Kräuterkissen her“, informiert die Turowerin, die sich auf viele Gäste im Jahr 2019 freut.

Weitere Angebote auf der Homepage der Wasserburg Turow

Anja Krüger

Grimmen Gesichter der Region - Immer ein Lied auf den Lippen

Ursula Rüssels Leidenschaft ist die Musik. Die 81-Jährige ist gemeinsam mit Brunhilde Urbrock viel unterwegs, um anderen Menschen mit Gesang und Akkordeonspiel eine Freude zu bereiten.

08.01.2019

In Grimmen stoppten Polizisten im Laufe des Wochenendes gleich zweimal einen 35-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald, der wohl beide Male unter dem Einfluss von Drogen stand.

08.01.2019

Stadtvertreter fassen Beschlüsse zum möglichen Baugebiet

07.01.2019