Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Ausflug eines Österreichers endet in der Zelle des Grimmener Polizeireviers
Vorpommern Grimmen

Ausflug eines Österreichers endet in der Zelle des Grimmener Polizeireviers

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 24.04.2020
Am Freitag wurde der Österreicher aufgefordert, die Heimreise anzutreten. Er kann sich auf ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro einstellen.
Am Freitag wurde der Österreicher aufgefordert, die Heimreise anzutreten. Er kann sich auf ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro einstellen. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Zarrendorf

Statt mit einem Besuch bei seiner Schwester endete am Donnerstag ein Ausflug eines Österreichers in den Norden Deutschlands in der Zelle des Grimmener Polizeireviers.

Sturzbetrunken halb auf der Straße gelegen

Der 40-jährige Mann wurde stark alkoholisiert in Zarrendorf gegen 22.30 Uhr halb auf der Straße liegend gefunden. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 2,2 Promille. Nach eigenen Angaben habe er seine Schwester in der Nachbargemeinde besuchen wollen. Diese aber habe ihn nicht hereingelassen.

Zum Ausnüchtern eine Nacht in der Zelle verbracht

Zum Ausnüchtern wurde der Österreicher, der ursprünglich aus der Grimmener Region stammt, bis zum Freitagvormittag in Gewahrsam genommen und anschließend aufgefordert, die Heimreise nach Österreich anzutreten.

Auflug kommt dem Österreicher teuer zu stehen

Für diesen Ausflug wird der Mann nun tiefer in die Tasche greifen dürfen als ursprünglich geplant. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Anti-Corona-Verordnung auf, die Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern untersagt. Außerdem wird er die Kosten für die Unterbringung in der Gewahrsamszelle tragen „dürfen“.

Lesen Sie auch:

Von Anja Krüger