Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Baugebiete in Grimmen auf den Weg gebracht
Vorpommern Grimmen Baugebiete in Grimmen auf den Weg gebracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 29.03.2019
In Hoikenrade stehen 60 Prozent der Gärten leer. Deshalb wird dort teilweise Gartenland in Bauland umgewandelt. Quelle: Almut Jaekel
Grimmen

Gute Nachrichten für potenzielle Eigenheimbauer: Verschiedene Beschlüsse zu geplanten Baugebieten im Stadtgebiet Grimmen verabschiedeten die Stadtvertreter in ihrer Sitzung am Donnerstagabend. Dabei geht es um das „Baugebiet an der Gartenanlage Hoikenrade“, die „Wohnbebauung Grellenberger Straße 13 bis 17 a“ und den Bebauungsplan Wohnbebauung „Zu den Wiesen“ in Jessin.

In Jessin werden 15 Grundstücke zur Verfügung stehen, ebenso viele Häuser könnten entstehen. Die Grundstücke sind zwischen 425 und 1000 Quadratmeter groß.

„An der Gartenanlage Hoikenrade“ ist eine Erweiterung des bereits entstandenen Wohngebiets am Tierpark vorgesehen. Das neue Baugebiet soll dreimal so groß werden wie der 1. Abschnitt. Es gibt bereits mehrere Bewerber.

In der Grellenberger Straße betreffen die Planungen die privaten Grundstücke direkt hinter den dortigen Eigenheimen Nummer 13 bis 17a.

Almut Jaekel

An den zweiten „Teo-Tagen ethischer Orientierung“ nahmen 100 Schüler der Stadt teil. Im Grimmener Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“ wurden am Donnerstag die Ergebnisse präsentiert.

29.03.2019

Die beiden angehenden Lehramtsstudenten Tobias Sieg und Johan Groth kämpfen selber in der zweiten Bundesliga. Derzeit führen sie am Grimmener Gymnasium ein Judo-Projekt durch.

29.03.2019

Die Schülerinnen der Friedrich Wilhelm Wander Grundschule schauten sich am Donnerstag anlässlich des Girlsdays im Zerlegebetrieb des Unternehmens „Blömer Fleisch“ in Vorland um.

29.03.2019