Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Grimmener möchte einmal die Route 66 fahren
Vorpommern Grimmen Grimmener möchte einmal die Route 66 fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 15.05.2019
Lothar Möllerke (67) ist Mitglied im Grimmener Verein "Engine". Dieser organisiert das "Bike-Rock-Car-Weekend". Mit seiner Kawasaki VN 900 Classic ist er auch dabei. Quelle: Raik Mielke
Grimmen

Mit seinen 67-Jahren ist Lothar Möllerke das älteste Mitglied des Grimmener Vereins „Engine“. „Ich habe ehrlich gesagt auch lange überlegt, ob ich noch in den Verein eintreten soll. Aber ich bin ja auch schon vorher mit den Jungs und Mädels Motorrad gefahren und finde es klasse, dass wir jetzt einen eigenen Verein haben“, sagt der passionierte Biker aus der Trebelstadt. Am Herrentag steigt die dritte Auflage des „Bike-Rock-Car-Weekends“ in Grimmen. Ein Event, auf das sich der Biker besonders freut. „Für mich ist die Ausfahrt am Sonnabend das absolute Highlight. Mit so vielen Motorrädern in der Region unterwegs zu sein, ist fantastisch“, sagt er.

Schon seit frühester Jugend faszinieren Lothar Möllerke Motorräder. „Mein Vater war bei der GST unter anderem zuständig für den Motorrad-Sport. Darum standen bei uns zuhause immer Maschinen rum“, beschreibt er. „Ich war als Kind schon bei den Ausflügen dabei. Damals gab es regelmäßige Touren, welche die Teilnehmer mit Karte und Kompass meistern mussten“, erinnert er sich. Die erste eigene Maschine war dann eine RT 125. „Diese bin ich drei Jahren gefahren und dann war sie kaputt“, erinnert er sich. Es folgt das erste Motorrad für die ganze Familie – eine MZ 175 ES. „Mit dieser haben wir damals viele Ausfahrten gemacht“, sagt er. Immer mit dabei Frau Waltraud und die damals junge Tochter Michaela. „Micha wurde dick angezogen und war immer mit dabei“, beschreibt er. Irgendwann wurde die Tochter dann aber zu groß und mangels Zeit endete die Motorrad-Karriere. Aber nur vorerst!

Im Jahre 2005 steht in Grimmen eine Shadow zum Verkauf. „Ich habe kurz überlegt, ob ich sie mir kaufe, die Idee dann aber doch wieder verworfen“, erklärt der sympathische Rentner, der einst bei der Stralsunder Werft beschäftigt war. Nach einem Urlaub steht die Maschine dann aber plötzlich vor seiner Einfahrt. „Meine Tochter hatte alles organisiert und ich konnte mich nach Jahrzehnten endlich mal wieder auf eine Maschine setzen“, sagt er und beschreibt den Moment: „Es war, als hätte ich nie eine Pause eingelegt.“ Die Leidenschaft war wieder entfacht und so entschloss sich Lothar Möllerke drei Jahre später eine neue Maschine zu kaufen. „Die Kawasaki VN 900 Classic fahre ich bis heute“, sagt er und erzählt: „Ich war mit meiner Tochter bei einer Motorrad-Ausstellung im Stralsunder Strela-Park. Dort stand sie und ich habe nicht lange überlegt und zugeschlagen.“ Anschließend wird die Maschine ganz nach den Vorstellungen des 67-Jährigen umgebaut. „Ich bin immer mit meiner Frau unterwegs und sie sollte auch bequem sitzen. Zudem mussten einige Details, die mir wichtig sind, verarbeitet werden“, betont er. So schmückt beispielsweise ein Adler die Vorderfront des Bikes. „Mein absolutes Lieblingstier“, bestätigt er.

Zum dritten Mal findet ab dem 30. Mai das Bike-Rock-Car-Weekend im Grimmener Hexenkessel statt. Wie stimmungsvoll die ersten beiden Events im Motodrom der Stadt waren, können Sie in der folgenden Bildergalerie sehen.

Seither geht es in den Sommermonaten fast jedes Wochenende auf die Reise mit der 300 Kilogramm schweren Kawasaki. „Ich bin ja schon ein bisschen älter. Darum fahre ich erst ab 15 Grad Celsius Außentemperatur“, sagt er schmunzelnd. Am liebsten cruist er dann mit seiner Frau ans Wasser. Aber auch weitere Touren hat der Trebelstädter schon unternommen. „Die weiteste Tour führte uns nach Bornholm. Es war fantastisch“, bringt er es auf den Punkt. Hierbei liebt es der passionierte Biker ganz langsam durch die Landschaft zu fahren. „Ich muss nicht rasen, sondern will die Fahrt genießen“, beschreibt er.

Und einen großen Traum hat er noch. „Ich glaube jeder Biker möchte einmal die legendäre Route 66 fahren“, schwärmt er. Zuerst einmal freut sich das Mitglied des Grimmener Vereins „Engine“ aber auf das dritte Bike-Rock-Car-Weekend. „Ich hoffe, wir haben in diesem Jahr mit dem Wetter Glück und erleben ein unvergessliches Wochenende“, sagt er.

Raik Mielke

Annemarie Klemptien lebt in Boltenhagen und genießt die Natur und die Ruhe im Dorf. Gern arbeitete sie zuvor als Verkäuferin in Grimmen. Jetzt ist sie für die Volkssolidarität aktiv.

15.05.2019

Beim traditionellen Plattdeutsch-Nachmittag in der Grimmener Grundschule „Dr. Theodor Neubauer“ begeisterten die Schüler der Plattdeutsch- und Tanz-AG Eltern, Großeltern und Mitschüler.

14.05.2019

Unbekannte hatten den etwa 500 Kilogramm schweren Ballen ins Wasser gerollt. Nun musste schweres Gerät vom Bauhof anrücken, um ihn aus dem Naturbad zu ziehen.

14.05.2019