Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Bürger haben künftig nicht mehr Rederecht als bisher
Vorpommern Grimmen Bürger haben künftig nicht mehr Rederecht als bisher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 06.02.2014
Das Rathaus in Grimmen (Bildmitte). Dort tagen regelmäßig die Stadtvertreter.
Das Rathaus in Grimmen (Bildmitte). Dort tagen regelmäßig die Stadtvertreter. Quelle: Elke Rüster
Anzeige
Grimmen

Auch künftig werden politikinteressierte Bürger nicht mehr Rederecht als bislang bei den Sitzungen der Stadtvertreter in  Grimmen (Vorpommern-Rügen) bekommen. Das haben die Stadtvertreter während ihrer jüngsten Versammlung mehrheitlich mit den Stimmen der CDU-Fraktion beschlossen.

Die Fraktion Die Linke hatte den Antrag gestellt, Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Grimmen die Möglichkeit zu geben, sich in der Bürgerfragestunde auch zu Angelegenheiten zu äußern, welche auf der aktuellen Tagesordnung der jeweiligen Sitzung der Stadtvertretung stehen, und Anfragen dazu zu stellen.



Peter Franke