Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Darum sollten Sie den Herbst lieben
Vorpommern Grimmen Darum sollten Sie den Herbst lieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 11.10.2019
Bastelzeit in der Kita "Spatzennest": Die cleveren Knirpse wissen ganz genau, was im Herbst so richtig viel Laune macht. Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

„Der Herbst, der ist ein Malersmann, er malt die grünen Blätter an. In vielen Farben leuchtet bald der buntgeschmückte Wald.“ So lautet die erste Strophe eines bekannten Kinderliedes. Warum werden im Herbst aber eigentlich im Herbst die Blätter bunt? Warum muss man diese Jahreszeit ganz einfach lieben? Und wieso ist Regenwetter im Herbst eigentlich richtig cool? Auf diese und viele weitere Fragen haben die cleveren Knirpse der KindertagesstätteSpatzennest“ natürlich eine Antwort parat.

Wer würde schon grüne Blätter auf dem Rasen finden?

Hannah (4), Haru (4), Nika (4), Jonas (3), Jeremey (4), Finley (5), Mia Luna (4) und Nikita Leonie (4) sind richtige Experten in Sachen „Herbst“. Sie besuchen die Grimmener KindertagesstätteSpatzennest“ und wissen ganz genau, warum die Blätter im Herbst bunt werden. „Ist doch ganz logisch“, sagt Jeremey und erklärt: „Im Herbst müssen die Blätter ja abfallen, damit im Frühling neue wachsen können. Und dann müssen die alle aufgesammelt werden. Und wenn sie auf den grünen Rasen fallen würde man sie gar nicht erkennen.“ So einfach ist das also. Und wenn nicht alle Blätter aufgesammelt werden? „Na dann fliegen sie durch den Wind in ein anderes Land“, weiß Finley auch auf diese Frage eine Antwort.

Aber wer macht die Blätter eigentlich bunt? „Na der Herbst“, mischt sich Mia-Luna ins Gespräch ein und bringt Licht ins Dunkle. „Im Herbst ist es draußen schon ganz früh dunkel und darum leuchten die Blätter so schön, damit die Tiere trotzdem etwas sehen können“, beschreibt sie und weiß, dass das fehlende Sonnenlicht dafür sorgt, dass sich die grünen Blätter verfärben.

Hannah (5) und Finley (5) haben den Eingangsbereich der Kindertagesstätte dekoriert. Quelle: Raik Mielke

Man kann so schön mit den Kastanien basteln

Was lieben die Knirpse nun aber so sehr an dieser Jahreszeit? „Ich finde die Kastanien und Eicheln total klasse“, sagt Jonas. Der Dreijährige weiß auch warum: „Man kann damit tolle Tiere basteln. Im Kindergarten haben wir einen Igel gebastelt. Der mag den Herbst auch, weil er sich in einem Blätterhaufen verstecken kann. Ich habe mich auch schon mal in einem Blätterhaufen versteckt.“

„Im Herbst sieht alles so schön aus, weil es so bunt ist. Am liebsten Spiele ich dann mit meinen Freunden im Laub. Das raschelt so schön“, findet Hannah und sagt: „Man kann draußen ganz viele Sachen sammeln und dann die Wohnung schmücken.“

Nikita (4) und Mia-Luna (4) lieben den Herbst. Die beiden haben sichtlich Spaß beim Spiel mit den getrockneten Blättern. Quelle: Raik Mielke

Mit Gummistiefeln kann man richtig schön in die Pfützen springen

Sehen Sie, der Herbst hat nur positive Seiten. Eine idyllische Landschaft, viele Accessoires für die perfekte Dekoration in den eigenen vier Wänden und ein echter Abenteuerspielplatz. Und jetzt kommen Sie nicht mit den vielen verregneten Tagen um die Ecke.

Denn diese haben doch etwas total Fetziges an sich. „Wenn es regnet, dann gibt es immer ganz viele Pfützen. Dann ziehe ich mir meine Gummistiefel an und springe in die Pfützen. Das macht so viel Spaß“, sagt der vierjährige Haru und alle Kinder stimmten ihm sofort zu.

Kinder sehen die Welt eben mit funkelnden Augen. Und darum sollte es doch eigentlich gehen – die positiven Seiten des Lebens zu erkennen.

Jeremy (4) mag am Herbst besonders das Basteln mit Naturprodukten. Er hat in der Kita ein eigenes Gesteck gebastelt. Quelle: Raik Mielke

Von Raik Mielke

Bestimmte Berufsgruppen und Menschen über 60 Jahren sollten sich nicht vor dem Pieks scheuen. Der Mediziner Frank-Peter Giers erklärt alles rund um die Grippe-Schutzimpfung. Er setzt sich die Spritze übrigens selbst.

11.10.2019

Am Montag, dem 14. Oktober, wird um 15 Uhr im SOS-Familienzentrum in Grimmen die Ausstellung „Schau mich an – Gesicht einer Flucht“ eröffnet. Asylsuchende und auch Deutsche, die im Zweiten Weltkrieg und in der DDR Flucht und Vertreibung erlebt haben, erzählen auf Bannern, wer sie sind und was sie aus ihrer Heimat vertrieben hat.

11.10.2019

Sie beherrschen das Feuer und die Magie: Die zehn Kinder der Zauber- und Fakirschule haben in den vergangenen Tagen viel gelernt. Am Freitagabend wollen sie das Publikum in der Alten Bäckerei verzaubern. Verraten sie auch, wie die Tricks funktionieren?

11.10.2019