Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Bei Moestchen’s aus Brandshagen sind alle verliebt ins Blech
Vorpommern Grimmen Bei Moestchen’s aus Brandshagen sind alle verliebt ins Blech
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 06.12.2019
Mandy und Svea Moestchen (v. l.) beim diesjährigen Adventsblasen beim Abtshagener Weihnachtsmarkt. Quelle: privat
Anzeige
Brandshagen

Welcher Papa kann seiner Tochter schon einen sehnlichen Wunsch abschlagen. Schon gar nicht, wenn er damit an seine eigene Kindheit erinnert wird. Christian Moestchen blieb vor rund fünf Jahren also gar nichts anderes übrig, als „Ja“ zu sagen, als seine heute 13-jährige Tochter Svea ihn und seine Frau Mandy darum bat, Trompete spielen zu erlernen.

Mittlerweile spielt nicht nur Svea im Posaunenchor Brandshagen-Reinberg, sondern auch ihr Papa Christian, Mama Mandy und selbst ihre beiden achtjährigen Brüder Marlon und Malte. Am Sonnabend wird die ganze Brandshagener Familie unter den Musikern sein, die um 15 Uhr in der Reinberger Kirche beim Bläserkonzert – eines von insgesamt dreien an dem Wochenende – für ein echtes Klangerlebnis sorgen.

Bläser laden ein zu Adventsmusik im Kerzenschein

„Lauschen und Mitsingen“ lautet das Motto der adventlichen Bläsermusiken am Wochenende.

Der Posaunenchor Reinberg/Brandshagen unter Leitung von Jörg Kadow gibt sich gleich dreimal die Ehre:

Am Sonnabend, dem 7. Dezember, um 15 Uhr in der Kirche in Reinberg.

Am Sonnabend, dem 7. Dezember, um 17 Uhr in der Kirche in Reinkenhagen.

Am Sonntag, dem 8. Dezember, um 16 Uhr in der Kirche Brandshagen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Dank Svea werden Kindheitserinnerungen wach

„Ich selbst bin mit Instrumenten groß geworden, habe als Kind in der Christenlehre Blockflöte spielen gelernt“, erzählt Christian Moestchen. Später seien dann Gitarre und Keybord hinzugekommen. „Aber in der Jugend schlief das Interesse ein, waren andere Sachen wichtiger“, erinnert sich der 39-Jährige. Erst die Bitte seiner Tochter brachte ihm wieder ins Gedächtnis, wie viel Spaß es gemacht hat, andere mit der Musik zu erfreuen. Trotzdem brauchte er noch einen kleinen Schubser.

Den bekam er von Jörg Kadow, dem Leiter des Posaunenchors Reinberg/Brandshagen, im Februar 2015. „Eigentlich wollte ich Svea nur bei ihm absetzen für ihre erste Übungsstunde“, erzählt Christian Moestchen und lacht, als er an den Tag zurückdenkt. Er blieb nämlich. „Und letztlich standen wir nach der Übungsstunde beide mit einem Instrumentenkoffer vor meiner Frau – ich mit einem Horn darin, Svea mit einer Trompete“, erzählt er weiter.

Nach einem halben Jahr schon zu den Großen gewechselt

Vater und Tochter übten fortan gemeinsam, gingen zusammen zu den Proben der Jungbläser, die Dr. Sandra Blome leitete. „Neugierig und mit Begeisterung lernten wir die Grundlagen“, sagt der dreifache Familienvater. Nach nur sechs Monaten wechselten sie zu den Proben der Großen – zu jenen, die bereits seit Jahren Trompete, Posaune oder Euphonium spielten und aus seiner Sicht eine feste Einheit bildeten.

„Wir waren anfangs ziemlich nervös, hatten Angst, etwas falsch zu machen“, erinnert er sich. Völlig unbegründet, wie sich herausstellte. „Wir wurden herzlich aufgenommen. Und so war es gar nicht schlimm, wenn mal ein falscher Ton dabei war“, sagt er.

Erst ziehen die Jungs nach, dann die Mama

Dr. Sandra Blome sowie Malte, Marlon, Mandy und Christian Moestchen (v. l.) beim 50-jährigen Chorjubiläum des Posaunenchors Reinberg im Jahr 2018. Quelle: privat

Schließlich packte auch die beiden Jungs Malte und Marlon das Interesse am Musizieren. Bereits vor zweieinhalb Jahren fingen auch sie an, regelmäßig zu den Proben der Jungbläser zu gehen. „Sie haben total viel Spaß daran – nach wie vor“, weiß der Papa. Und schließlich kam es, wie es kommen musste. Mandy Moestchen wollte das Hobby mit ihren Lieben teilen. „Sie hat heimlich angefangen, zu Hause zu üben. Erst, als sie die ersten Töne hinbekam, traute sie sich auch zu den Proben zu gehen“, erzählt Christian Moestchen. Mittlerweile spielt sie seit rund einem Jahr ebenfalls im Posaunenchor – Flügelhorn, wie ihre beiden Söhne auch.

Es mache der gesamten Familie Spaß, in der Gemeinschaft zu spielen – auch im Familienkreis. „Wir üben zusammen. Und auch bei Familienfeiern oder zu Weihnachten spielen wir zusammen“, erzählt der Brandshagener. Nun aber stehen für die Familie erstmal die traditionellen Bläsermusiken in Reinkenhagen, Reinberg und Brandshagen am Wochenende auf dem Plan.

Mehr aus der Region lesen Sie hier.

Lesen Sie auch:

Von Anja Krüger

Er dachte, sie kriegen ihn nicht. Doch Polizei und Staatsanwaltschaft haben den Neubrandenburger Sven G. nach monatelanger Arbeit erwischt. Ihm wurde eine Mail aus Thüringen zum Verhängnis.

05.12.2019

Drei Unfälle innerhalb weniger Tage: Ein Pfeiler auf dem Parkplatz des Netto Marken-Discounts entwickelt sich zum Problemfall. Nachdem es am Donnerstag erneut knallt, lässt die Grimmener Stadtverwaltung den Pfahl mit Absperrband einwickeln.

05.12.2019
Grimmen OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ Grimmen: Ohne den Verein wären wir aufgeschmissen

Die OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ unterstützt in diesem Jahr den „Strukturförderverein Trebeltal e.V.“ Dessen Partner erklären nun, warum der Verein für sie so wichtig ist.

05.12.2019