Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Donna Leon und Prinz Asserate im Gespräch über Identität
Vorpommern Grimmen Donna Leon und Prinz Asserate im Gespräch über Identität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 26.04.2017
Bestsellerautorin Donna Leon bei den Usedomer Literaturtagen im vergangenen Jahr. FOTOS (2): GEERT MACIEJEWSKI
Anzeige
Insel Usedom

International renommierte Schriftsteller geben sich in dieser Woche auf der Sonneninsel ein Stelldichein. Der Anlass: Die 9. Usedomer Literaturtage, die sich ab heute vier Tage lang dem Thema „Identität – dringend gesucht“ widmen. Das zweite Jahr in Folge ist die Bestsellerautorin Donna Leon (74) mit dabei, die ihren neuen Kriminalroman vorstellen wird und aus ihrem Leben plaudert. An ihrer Seite – Annett Renneberg. Die Schauspielerin verkörpert die Signorina Elettra in den deutschsprachigen Verfilmungen der Leon-Romane „Commissario Brunetti“.

„Im vorigen Jahr sorgten die Starautoren Donna Leon, Martin Walser und Dörte Hansen sowie der Philosoph Peter Sloterdijk für einen neuen Besucherrekord bei den Usedomer Literaturtagen“, erinnert Pressesprecher Alexander Datz. Über 1700 Gäste nahmen an den Veranstaltungen teil, die sich um das Thema „Nächstenliebe“ rankten. Das waren fast 50 Prozent mehr Bücherfreunde als 2015. „Unser Konzept ist voll und ganz aufgegangen“, resümiert Thomas Hummel, Intendant der Literaturtage. Ob es in diesem Jahr ähnlich gut laufe, werde sich zeigen. Zwar sagte der Jahrhundertschriftsteller Martin Walser (92) die Teilnahme an der heutigen Auftaktveranstaltung kurzfristig wegen einer Erkrankung ab (die OZ berichtete). Doch der Ersatz Asfa-Wossen Asserate ist alles andere als eine zweite Wahl, versichert Alexander Datz.

Anzeige

Seit sein Buch „Manieren“ zum Bestseller avancierte, gilt der äthiopische Prinz mit deutschem Pass als Experte für gutes Benehmen. Doch er ist weit mehr als ein „moderner Knigge“. Asserate ist vor allem ein exzellenter Kenner des afrikanischen Kontinents. In seinem jüngsten Buch „Die neue Völkerwanderung“ appelliert der 68-jährige Autor und politische Analyst an die europäischen Staaten, ihre Afrikapolitik grundlegend zu ändern. Es geht um die massenhafte Migration der Afrikaner nach Europa, das reagieren müsse, um eine Katastrophe für beide Kontinente zu verhindern. „Wer Europa bewahren will, muss Afrika retten“, lautet Asserates These. Nur wenn die Ursachen von Armut und Bürgerkriegen in Afrika bekämpft würden, sei die Massenflucht über das Mittelmeer zu stoppen. Ein brandaktuelles Thema.

„Mindestens ebenso spannend dürfte der morgige Abend mit Alfred Grosser werden“, sagt Alexander Datz und freut sich auf den Gast. 1925 in Frankfurt/Main geboren, emigrierte Grosser 1933 mit seinen Eltern nach Frankreich. Der Publizist, Politikwissenschaftler, Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels und Träger des großen Verdienstkreuzes der Bundesrepublik ist sowohl mit der deutschen als auch mit der französischen Identität sehr vertraut. In seinem Buch „Le Mensch“ geht er diesem Thema auf den Grund. „Das Schöne daran: Die Lesung wird von Manfred Osten moderiert“, macht Datz auf die beiden Akteure neugierig. Osten ist Mentor der Usedomer Literaturtage seit der ersten Stunde (siehe Interview).

Zum Höhepunkt des Literaturfestivals gestalte sich am Sonnabend die Verleihung des Usedomer Literaturpreises an die polnische Autorin Joanna Bator. „Sie erhält die Auszeichnung für ihr Lebenswerk, was für eine 49-Jährige schon erstaunlich ist“, so Datz. Die Autorin sei eine „glänzende Beobachterin sozialer Beziehungen“, heißt es zur Begründung. In ihrem Roman „Dunkel, fast Nacht“ zeige Bator „die größer werdende Sprachlosigkeit zwischen Verlierern und Gewinnern, zwischen Provinz und Großstadt“. Der Literaturpreis ist mit 5000 Euro dotiert und mit einem einmonatigen Arbeitsaufenthalt auf Usedom verbunden.

9. Usedomer Literaturtage vom 26. bis 29. April

Prinz Asfa-Wossen Asserate ist heute, 19.30 Uhr, im Maritim Hotel Kaiserhof in Heringsdorf zu Gast. Wer schnell ist, hat die Chance auf freien Eintritt: Unter

☎ 038378 - 34647 werden heute, 11.00 bis 11.05 Uhr 4x2 Freikarten verlost.

Le Mensch – Auf der Suche nach Identität in Europa: Moderierte Lesung und Podiumsdiskussion mit Alfred Grosser (Paris), Cornelia Pieper (Generalkonsulin Danzig) und Dirk Schümer (Die Welt) am 27. April, 19.30 Uhr, Hotel Baltic in Zinnowitz (Eintritt 15 Euro)

Identitäten – öffentliche Lesung der Jungen Usedomer Literaturtage mit Schüler in der Europäischen Gesamtschule Ahlbeck am 28. April, 12.15 Uhr. Eintritt ist frei.

Donna Leon stellt ihren neuen Roman „Ewige Jugend“ gemeinsam mit Schauspielerin Annett Renneberg vor: 28. April, 19.30 Uhr, im Maritim Hotel Kaiserhof in Heringsdorf (Karten für 25/20/15 Euro).

Feierliche Verleihung des 7. Usedomer Literaturpreises an Joanna Bator mit Lesung: 29. April, 12 Uhr, Seetelhotel Ahlbeck (12 Euro).

Donna Leon privat – ein Gespräch mit der Autorin am 29. April, 15 Uhr, Steigenberger Grandhotel Heringsdorf (35 Euro).

Sonderkonzert des Usedomer Musikfestivals am

29. April, 19.30 Uhr, Kaiserhof Heringsdorf.

Karten: ☎ 038378 - 34647

www.usedomer literaturtage.de

Petra Hase

Mehr zum Thema

Morgen erscheint die erste Chronik des Ortes seit 1909 / 2008 begann Christiane Woest mit den Arbeiten fürs Buch

21.04.2017

OZelot Buchtipp:

21.04.2017

Seit den Aufständen 2011 erlebt die arabische Welt Chaos und Aufruhr. Die Umbrüche bescheren Autoren neue Themen und mancherorts sogar mehr Freiheiten. Der Arabische Booker-Preis soll ihnen eine Bühne geben.

23.04.2017

Konzert findet am 14. Mai im Gemeindezentrum statt

26.04.2017

Samstagabend wurde die Leiche eines neu geborenen Mädchens in einem Auto in Klein Kedingshagen gefunden.

26.04.2017

Elmenhorst. Knusprige Plätzchen, leckere Blechkuchen, vegane Torten und dazu Kaffee oder Tee - im Hofcafé des Alten Pfarrhofes Elmenhorst können sich die Gäste durch ...

26.04.2017