Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen E-Autos in der Trebelstadt willkommen
Vorpommern Grimmen E-Autos in der Trebelstadt willkommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 31.08.2015
Am Pommerndreieck bei Grimmen entstehen derzeit drei Ladestationen für E-Mobile. Quelle: Almut Jaekel
Anzeige
Grimmen

Wer in Vorpommern per Elektro-Auto unterwegs ist, kommt um Grimmen nicht herum. Denn in der Trebelstadt gibt es viele Möglichkeiten, die per Strom betriebenen Fahrzeuge aufzuladen.

Am Pommerndreieck, dem Gewerbegebiet an der Autobahn 20 bei Grimmen entstehen derzeit drei Tesla-Schnellladestationen. Der eigentliche Aufbau ist fast beendet, die Anschlussarbeiten stehen noch aus.

Anzeige

„Das ist etwas ganz Besonderes, innerhalb von einer Stunde kann dort so viel Energie aufgeladen werden, um damit 500 Kilometer zu fahren“, sagt Martin Scheitor. Der Geschäftsführer der M+S-Gruppe engagiert sich in Grimmen für alternative Energien. Auf dem Hof seinen Geschäftsfhauses gibt es drei Ladestationen für E-Mobile, darunter auch die derzeit schnellste im Umkreis von 100 Kilometern.

Etwas mehr Zeit brauchen Autofahrer, die ihr Gefährt bei Mitsubishi Albrecht in Grimmen aufladen möchten. Das ist für alle japanische Marken dort wochentags von 7 bis 18 Uhr und sonnabends bis 12 Uhr für 27 Cent pro Kilowattstunde möglich, informiert Hans Albrecht. Albrecht: „Grundsätzlich ist der E-Antrieb eine feine Sache. Die Autos fahren sich ganz toll.“ Aber es würden die Rahmenbedingungen in Deutschland und die Lobby fehlen“, bedauert er.



OZ