Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Einwohner wollen keine Windkraftanlagen vor der Haustür
Vorpommern Grimmen Einwohner wollen keine Windkraftanlagen vor der Haustür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 23.10.2015
Das geplante Eignungsgebiet zwischen Papenhagen und Glashagen ist 216 Hektar groß.
Das geplante Eignungsgebiet zwischen Papenhagen und Glashagen ist 216 Hektar groß. Quelle: Grafik: Maaß
Anzeige
Glashagen

Ein eindeutiges Votum gaben die Gläshager ihren Gemeindevertretern aus der Einwohnerversammlung am Mittwochabend mit auf den Weg: Sie wollen keine Windkraftanlagen vor ihrer Haustür.

Nach dem derzeitigen Entwurf des Regionalen Raumentwicklungsprogramms soll unter anderem zwischen Schönenwalde, Glashagen und Lehmhagen ein Eignungsgebiet für Windkraftanlagen in einer Größe von 216 Hektar ausgewiesen werden.

Die Gemeindevertretung will ihre Stellungnahme am Montag auf den Weg in Richtung Planungsverband bringen und zuvor Meinungen und Anregungen der Einwohner erfahren.

Dass die Willensbekundung gegen die Windenergienutzung in diesem Gebiet allein nicht reicht, um sogenannte Eignungsflächen für Windenergieanlagen zu verhindern, mussten sich die etwa 60 Gäste der Versammlung während des Abends gleich mehrfach anhören.

Dr. Lydia Neugebauer vom Regionalen Planungsverband Vorpommern, die sich derzeit mit der zweiten Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogrammes Vorpommern beschäftigt, wies zwar auf das Recht zur Stellungnahme hin, machte aber deutlich, dass für eine Ablehnung ganz konkrete Gründe vorliegen müssen wie beispielsweise schützenswerte Tiere im Areal. Ansonsten darf gebaut werden.

Die Stellungnahmen mit stichhaltigen Gründen müssen bis spätestens 16. November beim Planungsverband eintreffen.



Jaekel, Almut