Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen „Ernsting’s family" mit neuer Filiale in Grimmen
Vorpommern Grimmen „Ernsting’s family" mit neuer Filiale in Grimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 25.07.2019
Großes Interesse bei der Neueröffnung von "Ernsting’s family" in der Grimmener Friedrichstraße.
Großes Interesse bei der Neueröffnung von "Ernsting’s family" in der Grimmener Friedrichstraße. Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

Reges Treiben herrschte am Donnerstagvormittag in der neuen Filiale des Modemarktes „Ernsting’s family“ in der Grimmener Bahnhofsstraße. Größer, schöner und freundlicher: Unter diesem Motto stand die Neueröffnung. „Wir bieten künftig noch mehr Shoppingfreude, viele neue Trendthemen und Spielwaren sowie vieles, was Familien tagtäglich gebrauchen“, sagt Katrin Klasen aus dem Bekleidungsgeschäft.

Zuvor befand sich „Ernsting’s family“ in der Grimmener Innenstadt. In der völlig sanierten und modern eingerichteten neuen Filiale werden die Waren auf 165 Quadratmetern präsentiert. „Der neue Laden wirkt viel übersichtlicher und freundlicher. Zudem ist er, vor allem bei den aktuellen Temperaturen, angenehm temperiert“, sagt Kundin Mandy Tober (37).

„Ich kaufe für meine Kinder regelmäßig bei ’Ernsting’s family’ ein. Was mir an der neuen Filiale am besten gefällt, ist der große Parkplatz vor dem Geschäft. Dies war in der Innenstadt hin und wieder schwierig“, freut sich Kundin Christin Telke (34) über den neuen Standort.

Denise Kluth (l.) und Doreen Mainzer aus Magdeburg sind auf Urlaub in der Region. Die Eröffnung der neuen „Ernsting’s family“-Filiale nutzten sie für einen Shopping-Ausflug. Quelle: Anja Krüger

Die Eröffnung des Geschäftes nutzten auch Denise Kluth und Doreen Mainzer aus Magdeburg für einen Shoppingausflug. „Wir stammen aus der Region und machen nun Urlaub hier“, erzählen die Beiden.

Auch in Magdeburg gibt es mehrere der insgesamt rund 1 865 Filialen. „Sie sind unterschiedlich groß. Ich persönlich mag lieber die größeren, wie diesen hier, weil man da auch mit dem Kinderwagen durch die Gänge schieben kann“, sagt Doreen Mainzer.

Raik Mielke und Anja Krüger