Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Schuppen in Tribsees ging in Flammen auf
Vorpommern Grimmen Schuppen in Tribsees ging in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 07.06.2019
25 Feuerwehrleute aus Tribsees und Hugoldsdorf waren im Einsatz. Quelle: Elisabeth Woldt
Anzeige
Tribsees

Ein Schuppen ist in der Gartensparte Südquebbe in Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) in der nacht zum Freitag vollständig niedergebrannt. Wie die Polizei mitteilte, stand der etwa drei Meter mal vier Meter große Holzverschlag bereits beim Eintreffen der Feuerwehr komplett in Flammen.

25 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Brandbekämpfer aus Tribsees und Hugoldsdorf waren im Einsatz. Die 25 Feuerwehrleute, die mit sechs Fahrzeugen vor Ort waren, konnten das Feuer schnell löschen und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude und Lauben verhindern. Der entstandene Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Kripo geht von Brandstiftung aus

Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Personen im Schuppen. Der Kriminaldauerdienst aus Stralsund ermittelt. Derzeitig wird von Brandstiftung ausgegangen.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Bränden, die sich seit 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und passen Sie auf sich auf.

Jens-Peter Woldt

In Grimmen wurde in der Nacht zum Donnerstag in eine Garage eingebrochen. Der oder die Täter stahlen unter anderem Mischpulte. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf insgesamt circa 3500 Euro.

07.06.2019

Zwischen Kandelin und Poggendorf krachte am Donnerstagnachmittag ein Baum auf einen fahrenden Pkw. Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Pkw entstand ein Schaden von circa 3000 Euro.

07.06.2019

Es gibt nur noch wenige Wettbewerbe dieser Art im Bundesland: Am Pfingstwochenende gehen die charakterlich stärksten Pferde beim Flutlichtspringen in der Dunkelheit an den Start und legen Prüfungen ab. Ein besonderes Spektakel für die Besucher in Elmenhorst.

07.06.2019