Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Gegen den Trend: Weihnachtsbaum-Preise stabil
Vorpommern Grimmen Gegen den Trend: Weihnachtsbaum-Preise stabil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 22.11.2018
In Stoltenhagen gibt es zum dritten Advent wieder ein großes Tannenbaum-Fest. Dann kann man sich einen Baum einfach mitnehmen oder selber sägen. Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Stoltenhagen/Poggendorf

In den letzten Wochen gab es zahlreiche Meldungen, dass aufgrund des extrem trockenen Sommers die Tannenbaum-Preise in diesem Jahr deutlich steigen werden. Die OSTSEE-ZEITUNG wollte nun wissen, wie sich der Hitze-Sommer auf die Verkaufsstelle in der Region auswirkt.

„Erst einmal kann ich alle beruhigen. Die Preise sind um keinen Cent gestiegen. Unsere Nordmanntannen kosten genauso viel wie im Vorjahr“, sagt Hartmut Ruhtz von der Stoltenhäger Agrar-Produktions- und Handelsgesellschaft und betont: „Unsere Bäume sind in einem sehr guten Zustand und haben den Sommer, auch für mich überraschend, gut überstanden.“ Dies liegt laut Hartmut Ruhtz aber auch an einem neuen Düngekonzept. „Dieses sorgt dafür, dass die Tannen eine größere Resistenz gegenüber Trockenheit haben“, erklärt der erfahrene Landwirt. Dass in diesem Jahr vielerorts die Preise steigen, kann Hartmut Ruhtz nicht so ganz verstehen. „Man hat das Gefühl, es wird inzwischen branchenübergreifend nur nach Gründen gesucht, die Preise hochzutreiben.

In Stoltenhagen gibt es schon Tannen

In Stoltenhagen gibt es bereits seit einigen Tagen Tannengrün zu kaufen. „Dieser Verkauf läuft schon recht gut“, freut sich der Landwirt. Seit Mittwoch kann man sich nun Weihnachtsbäume in Stoltenhagen abholen. „Zuerst kommen meist Großabnehmer wie Kirchen oder andere Institutionen“, sagt der Landwirt. Ab dem 5. Dezember wird es dann eine weitere Verkaufsstelle am Grimmener Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“ geben. Traditionell findet der Höhepunkt am Wochenende des dritten Advents statt. „Wir laden dann alle zu unserem großen Weihnachtsbaum-Fest ein. In diesem Jahr haben wir das Fest neu strukturiert und zahlreichen Highlights vorbereitet“, verspricht Hartmut Ruhtz.

„Auch an unseren beiden Verkaufsstellen werden die Nordmanntannen im Vergleich zum Vorjahr nicht teurer“, erklärt Wolfgang Behl vom Forstamt Poggendorf. Doch der Sommer hat definitiv seine Spuren hinterlassen. „Den älteren Bäumen hat es nichts gemacht. Diese weisen eine gute Qualität auf. Wir haben im Frühjahr aber neue Bäume gesetzt. Bei dieser Neuanlage gab aufgrund der Trockenheit deutliche Verluste“, erklärt er. Ab dem dritten Dezember bekommt man im Forstamt Nordmanntannen. Sowohl in Poggendorf, als auch in Sievertshagen wird es am 15. Dezember zudem die traditionellen Tannenbaumfeste geben.

Lesen Sie hier:

Weiße Weihnachten 2018? So stehen die Chancen

Das sind die schönsten Weihnachtsmärkte in MV

Raik Mielke

Margarita Rosenova ist vor drei Jahren nach Deutschland gezogen. In Grimmen möchte sie Bibelhauskreise anbieten.

22.11.2018
Grimmen Auto geht in Flammen auf - Pkw bei Tribsees ausgebrannt

Ein Pkw ist zwischen Siemersdorf und Tribsees komplett ausgebrannt. Die Polizei schließt einen technischen Defekt als Ursache aus und vermutet Brandstiftung.

21.11.2018
Rügen Der Dornbusch auf Hiddensee - Dieser Leuchtturm ist Literatur

Aus einer Höhe von 100 Metern strahlt das Licht vom Leuchtfeuer auf dem Hiddenseer Dornbusch bis zur dänischen Insel Møn. Der Turm und die einzigartige Landschaft um ihn herum inspirierte Schriftsteller und Maler. Er ist ein echter Sehnsuchtsort.

21.11.2018