Gerlachruh: So leben die Einwohner im kleinen Grimmener Ortsteil
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Gerlachruh: Einer der kleinsten Ortsteile von Grimmen
Vorpommern Grimmen

Gerlachruh: So leben die Einwohner im kleinen Grimmener Ortsteil

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 13.11.2021
Mandy und Olaf Bünning mit ihren Pyrenäenhunden Buddy und Abby.
Mandy und Olaf Bünning mit ihren Pyrenäenhunden Buddy und Abby. Quelle: Roswitha Pendzinky
Anzeige
Gerlachsruh

Die Einwohner von Gerlachsruh haben den direkten Blick auf Grimmen. Das kleine Dörfchen mit seinen knapp über zwanzig zählenden Bewohnern ist ein Ortsteil der Kleinstadt. Umgeben von Feldern führt eine Asphaltstraße aus Richtung Jessin oder eine Plattenstraße aus Richtung Vietlipp nach Gerlachsruh. Diese Verbindung wird sehr gerne von Freizeitradlern befahren. Aber auch Autofahrer nutzen die schmale Straße, um die Ortsdurchfahrt Grimmen zu vermeiden.

Mandy Bünning lebt seit ihrer Kindheit im Ort

Das Ortseingangsschild von Gerlachsruh Quelle: Roswitha Pendzinsky

Die Einwohner selbst sind natürlich auch auf das Auto angewiesen. Für Mandy Bünning ist das von jeher selbstverständlich. Sie wohnt in dem Ort ihrer Kindheit und hat das Haus von ihrem Opa übernommen. Gemeinsam mit ihrem Mann Olaf haben sie es nach ihren Wünschen umgestaltet. Zwei prächtige Pyrenäenhunde bewachen das Grundstück.

„Wir sind das Fahren gewöhnt. Die Kinder bringen wir immer nach Grimmen zur Schule oder zum Judotraining“, sagt Mandy Bünning. Ihr Mann, der oftmals auf Montage ist, ergänzt: „Manchmal ist das mit dem Fahren nicht so einfach. Aber das wussten wir ja vorher.“

Der gebürtige Grimmener, der in Südwest aufgewachsen ist, hat sich sehr schnell an das Landleben gewöhnt. „Wir haben hier alle Ruhe der Welt“, betont das Ehepaar. Und das schätzen auch die wenigen Nachbarn.

Familie Dürkopp betreibt auf dem Hof noch aktiv Landwirtschaft

Historische Straße endet in einer riesigen Wasserpfütze. Quelle: Roswitha Pendzinsky

Zu ihnen gehören Simone und Fred Dürkopp, die Eltern von Mandy Bünning. Auf deren Hof wird noch aktiv Landwirtschaft betrieben. Mit Kühen und Kälbern, Pferd, Federvieh sowie Katze und Hund. „Früher bin ich mit dem Fahrrad nach Jessin zur Arbeit gefahren und habe die Kinder dort in den Kindergarten gebracht“, erzählt die Frau, die sich um die Tiere auf dem Hof kümmert und sich leider nicht zu einem Foto überreden ließ.

Von ihrem Hof hat das Ehepaar den direkten Blick auf die vielen Windkraftanlagen. Sie sind zum Glück nicht zu hören und an das rote Blinken in der Dunkelheit haben sie sich gewöhnt.

Der zweitkleinste Ortsteil von Grimmen

Von Gerlachsruh hat man den direkten Blick auf Grimmen. Quelle: Roswitha Pendzinsky

Gerlachsruh ist der zweitkleinste Ortsteil von Grimmen – nur Heidebrink hat noch weniger Einwohner. Beim Besuch der OZ-Reporterin waren die Anwohner leider nicht da, hatten keine Zeit oder waren nicht für ein spontanes Interview bereit. Aber der Eindruck, dass es sich auch hier ruhig und idyllisch lebt, bleibt.

Von Roswitha Pendzinsky