Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Gräben in Groß Lehmhagen müssen gereinigt werden
Vorpommern Grimmen Gräben in Groß Lehmhagen müssen gereinigt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 29.03.2019
Das Ortseingangsschild von Groß Lehmhagen. Quelle: Raik Mielke
Groß Lehmhagen

Einige Gräben in Groß Lehmhagen seien jahrelang nicht gereinigt worden, es bestehe Überschwemmungsgefahr. Diesen Zustand beklagte Doris Blietz am Donnerstag in der Einwohnerfragestunde der Stadtvertretung.

Schon vor einiger Zeit hätten die Groß Lehmhagener dieses Problem erkannt und die Stadt informiert, sagte sie. An einigen Stellen, beispielsweise bei ihren Nachbarn sei daraufhin etwas geschehen. Dort sei der Graben seitdem wieder intakt und kann das Regenwasser aufnehmen, direkt bei ihnen am Grundstück aber nicht. „Der Graben ist inzwischen fast nicht mehr da“, sagt sie und befürchtet wieder Überflutungen bei starken Niederschlägen. „Uns ist der Garten schon einmal komplett abgesoffen, etliche Obstbäume sind damals eingegangen“, berichtete sie.

„Wir werden uns die Situation zeitnah, also wahrscheinlich in der nächsten Woche ansehen“, versprach Stadträtin Heike Hübner, die für die Belange des Bauamtes in Grimmen verantwortlich ist. Hübner: „Der Graben muss in Ordnung gebracht werden, das ist keine Frage.“

Almut jaekel

An mehreren Standorten im Stadtgebiet Grimmen könnten demnächst Eigenheime entstehen. Die Stadtvertreter fassten entsprechende Beschlüsse.

29.03.2019

An den zweiten „Teo-Tagen ethischer Orientierung“ nahmen 100 Schüler der Stadt teil. Im Grimmener Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“ wurden am Donnerstag die Ergebnisse präsentiert.

29.03.2019

Die beiden angehenden Lehramtsstudenten Tobias Sieg und Johan Groth kämpfen selber in der zweiten Bundesliga. Derzeit führen sie am Grimmener Gymnasium ein Judo-Projekt durch.

29.03.2019