Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Grimmen: Kapuziner-Affen sind die heimlichen Stars
Vorpommern Grimmen Grimmen: Kapuziner-Affen sind die heimlichen Stars
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.05.2019
Die vierjährige Kapuzineraffen-Dame "Line" ist eine der drei Kapuziner-Affen im Grimmener Heimattierpark.
Die vierjährige Kapuzineraffen-Dame "Line" ist eine der drei Kapuziner-Affen im Grimmener Heimattierpark. Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

In unserer Serie „Tierische Bewohner des Grimmener Heimattierparks“ stellen wir euch heute die Kapuziner-Affen vor. Die insgesamt drei Affen, die im Tierpark leben, sind seit den 1990er Jahren dort. Ursprünglich kommen die Kapuzineraffen aus dem Regenwald und haben es gerne warm. Dies merkt man, wenn sie sich an kälteren Tagen lieber ins Innengehege verziehen.

Sie können 48 Zentimeter groß und 2,4 Kilogramm schwer werden. Die weiblichen Kapuziner Affen können ein Höchstalter von 45 Jahren erlangen. Die frechen Bewohner des Tierparkes sind sehr wählerische Esser . Sie fressen zum Beispiel Rinderherzen , Eier und jeder von ihnen bekommt jeden morgen ein Ein-Tags-Kücken auf die Hand . Aber die Affen sind nicht zu Fleischfresser, sondern ernähren sich auch gerne von Obst und Gemüse. Die Tiere nehmen ihre Flüssigkeiten hauptsächlich durch die Nahrung auf, trinken aber auch Wasser aus dem Napf. Nahrung, die auf dem Boden landet ,bleibt auch auf dem Boden und wird von den Affen nicht mehr angerührt. „Sie sind Futterverschwender“, sagt Tierparkleiterin Christin Trapp.

Ab und zu gibt es für die Affen auch einmal eine Kokosnuss oder im Sommer eine sogenannte Eisbombe. Die Affen bekommen am Tag meist fünf Mahlzeiten und an kühleren Tagen gerne auch mal einen Tee. „Meist ist es kalter Fencheltee. Dieser regt die Verdauung an“, beschreibt die leitende Tierpflegerin. Die Affen aus dem Tierpark haben ein Innen- und Außengehege . Drinnen wird dann über Nacht geschlafen. Aber wo schlafen die Affen ? „Unsere Kapuziner schlafen auf den Brettern oder den Baumzweigen in ihrem Gehege“, sagt Christin Trapp. Ähnlich wie wir Menschen, haben sie feste Schlafenszeiten.

Im vergangenen Jahren verstarb ein Affe des Tierparkes . Die Gruppenstruktur war dadurch aufgelöst. „Wir haben dann ein Affenweibchen dazugeholt Affe „Wotan“ ist nun der neue Chef. Und man hofft nun auf Nachwuchs. Die Tragezeit bei Kapuziner-Affen beträgt übrigens etwas mehr als fünf Monate. Bei der Aufzucht ihrer Jungen sind die Affen sehr Fürsorglichkeit. Die tierischen Bewohner des Grimmener Heimattierparks sind hervorragende Kletterer und sie haben einen sogenannten Greifschwanz. Affen sind Wildtiere, so dass die Tierpfleger mit höchster Vorsicht ihrer Arbeit nachgehen.

Jasmin Ruttloff

Grimmen Gesichter der Region - Sie liebt Autos
25.05.2019