Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Grimmen ehrt seine Sportler
Vorpommern Grimmen Grimmen ehrt seine Sportler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 30.04.2019
28 Einzelsportler und zwei Mannschaften wurden bei der Sportlerehrung der Stadt Grimmen für ihre Leistungen im Jahr 2018 gewürdigt. Quelle: Almut Jaekel
Anzeige
Grimmen

 Marco Jahns und Ralf Päplow wurden am Montagabend bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Grimmen überrascht. „Ich dachte, ich bin lediglich als Begleitung der Kinder eingeladen und nun wurde ich selbst ausgezeichnet“, sagte Ralf Päplow, Vorsitzender des KSV Grimmen Sektion Judo e.V. und Trainer. Ähnlich erging es auch dem Vorsitzenden des Polizeischützenvereins (PSV) Marco Jahns. „Marco sorgte zunächst als Sportler und später als Verantwortlicher für den Erfolg des Polizeischützenvereins“, sagte Stadtrat Roland Wildgans, der die Auszeichnungen vornahm. Insgesamt wurden bei der Sportlerehrung 28 Einzelsportler und zwei Mannschaften für ihre besonderen Leistungen und das Engagement gewürdigt.

Alle Ausgezeichneten

28 Einzelsportler und zwei Mannschaften wurden geehrt:

KSV Grimmen Judo: Emma Walther (11), Samrawit Ftwi (13), Ralf Päplow (50)

Polizeischützenverein: Marco Jahns (50)

Grimmener Sportverein e.V., Fußball: Stephan Rambow (29), Peter Schmidt (42)

SV Traktor Stoltenhagen e.V., Fußball: Mario Kutschke (47)

Frauengymnastikgruppe 90 e. V.: Cornelia Martens (56)

SV Blau Weiß 67 Grimmen e. V., Leichtathletik: Ansgar Herzberg (9), Emma Martens (10), Hannah Luckmann (10), Luise Pochat (11), Kimberly Opitz (12), Hannah-Steffi Becher (13), Marie Luise Siebert (13), Hilke Thamke (14), Laura-Denise Rau (15), Ian Kiesling (17), Ive Kieslang (42)

Handball-Sport-Verein-Grimmen: Daniel Lemke (43)

Athletic Energy Grimmen e.V. Ringen: Elias Jörn Schröder (8), Piet Zwingelberg (10), Günter Meier (77)

Mannschaften: Penne-Werkstätten, Fußball, SV Blau Weiß 76 Grimmen e.V. Leichtathletik Mädchen Mehrkampf

„Der PSV zählt gegenwärtig 186 Mitglieder. 34 davon sind Kinder“, sagt Jahns stolz. „Wir entwickeln uns gut.“ Das sei auch nicht verwunderlich, denn immerhin sei der Grimmener Schießplatz einer der modernsten und vielseitigsten im Land.

Elias Jörn Schöder (l.) und Piet Zwingelberg vom Athletic Energy Grimmen wurden ebenso wie Günter Meier, der einst das Ringen nach grimmen brachte, ausgezeichnet. Quelle: E-Mail-OZ-Lokalredaktion-GMN

Erst seit einem Jahr trainieren Elias Jörn Schröder (8 Jahre) und der zehnjährige Piet Zwingelberg Ringen im jüngsten Sportverein der Stadt, dem Athletic Energy Grimmen e. V. Für ihr Engagement im Training und erste Erfolge wurden sie dennoch bereits ausgezeichnet. „Zwei Mal in der Woche sind wir beim Training“, erzählt Elias. Manchmal, wenn ein Wettkampf bevorstehe, auch am Wochenende. „Das macht viel Spaß“, sind sich beide einig. Allerdings musste Piet auch schon mit den unschönen Seiten des Sports Bekanntschaft machen: „Ich hatte mir das Schlüsselbein gebrochen“, erzählt er und ergänzt: „Wenn man alles richtig macht, bricht man sich aber nichts.“ Auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz können diese jungen Sportler zurückgreifen. Als Ehrenmitglied des Vereins steht ihnen oft Günter Meier (77) zur Seite, der für sein Engagement und seine Hilfe, den Ringersport in Grimmen wieder aufzubauen, ebenfalls geehrt wurde, die Auszeichnung aber nicht persönlich entgegennehmen konnte.

Hornistinnen des Jugendblasorchesters Grimmen bei der Sportlerehrung im Gebäude der FFw. Quelle: E-Mail-OZ-Lokalredaktion-GMN

Traditionell mit einer großen Riege sind die Leichtathleten vom Blau Weiß 67 Grimmen e. v bei der Sportlerehrung vertreten. Zwölf Einzelsportler, zwei Staffeln, von der eine 2018 die schnellste Staffel Deutschlands in ihrer Altersklasse war, und die Mehrkampf-Mädchen-Mannschaft wurden ausgezeichnet. Und das zu Recht, können die Grimmener Leichtathleten doch viele Erfolge für sich verbuchen. Die zehnjährige Emma Martens beispielsweise ist unter anderem Vizelandesmeisterin im Mehrkampf. Hannah Luckmann (10) ist Mehrkampf-Landesmeisterin in Halle und Freiluft und außerdem Landesmeisterin in Weitsprung, Sprint und 800-Meter-Lauf. Auch die elfjährige Luise Pochat konnte im Mehrkampf im vergangenen Jahr den Freiluft-Landesmeistertitel im Mehrkampf erringen, Meisterin ist sie außerdem beim Ballwurf und im Hochsprung. Im Kugelstoßen macht Laura Denise-Rau so schnell niemand etwas vor: Landesmeisterin in Halle und Freiluft zählen zu ihren Titeln 2018.

Als Mannschaft ausgezeichnet wurde am Montag auch das Fußball-Team der Peene-Werkstätten mit Andre Pellny, Maik Bockhahn, Andre Harbecke, Felix Lübeck, Stefan Simon und Sebastian Kühl.

28 Einzelsportler und zwei Mannschaften, die im Jahr 2018 besonders erfolgreich und engagiert waren, wurden auf Vorschlag der Vereine am Montagabend in der Freiwilligen Feuerwehr Grimmens von der Stadt geehrt.

„Besonders erfreulich sind nicht nur die herausragenden Leistungen der Sportler und Teams, sondern auch, dass so viele ganz junge Talente erfolgreich sind“, sagte Roland Wildgans. So werde Grimmen eine Sportstadt bleiben. Harry Glawe, der als Stadtpräsident bei der Festveranstaltung ebenfalls anwesend war, dankte deshalb allen Engagierten sowie den Vätern, Müttern und Großeltern dafür, „dass sie unsere Stadt sehr gut repräsentieren und die jungen Sportler immer wieder motivieren“. Gleichzeitig lobte er die Ausstattung in Sachen Sport, die Grimmen bietet: „Jeder, der ein Talent hat und Sport treiben möchte, ist in Grimmen gut aufgehoben.“

Almut Jaekel

Das Fest zum 1. Mai am Kulturhaus gehört zu den größten an diesem Tag im Land. Doch auch bei der Arbeiterwohlfahrt trifft man sich an diesem ersten Tag des Wonnemonats.

30.04.2019
Stralsund Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Stralsund - Saisonauftakt sorgt für Aufschwung

Im Landkreis Vorpommern-Rügen sinkt die Quote der Beschäftigungtslosigkeit auf 7,9 Prozent. Das ist der niedrigste April-Wert seit der Wiedervereinigung. Derzeit sind 8894 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet.

30.04.2019
Grimmen Schaden: mehrere tausend Euro - Einbruch in Baucontainer in Klevenow

Angezeigt wurde der Einbruch am Montagmorgen. Gestohlen wurden technische Geräte, Diesel und eine Baggerschaufel im Wert von insgesamt mehreren tausend Euro.

30.04.2019