Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Im Tierpark Grimmen stieg die größte Party der Stadt
Vorpommern Grimmen Im Tierpark Grimmen stieg die größte Party der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 31.10.2019
Maik Blob (6, l.) und Miraille Altmann (5) schnitzten Kürbisse. Auch ihre Oma Heike Altmann genoss den Abend im Tierpark. Quelle: Carolin Riemer
Anzeige
Grimmen

Kleine Hexe Cora-Yasmin, ein vier Jahre alter Kürbis namens Jan und das Skelett Lennox erobern während der Halloween-Party den Tierpark in Grimmen. Sie backen Stockbrot am Lagerfeuer, essen Bratwurst und Kesselgulasch.

Gruselige Details haben die Mitarbeiter und Mitglieder des Fördervereins vorbereitet. Sechs Stunden lang brachten sie mehr Deko denn je in die Tiergehege und in die Fenster der Gebäude. Sie entzündeten unzählige Garten-Fackeln. Selbst auf der Toilette erwarten die Gäste blutige Hände im Waschbecken und Spinnennetze an den WC-Becken. „Knapp 20 Leute haben alles vorbereitet“, sagt Tierpark-Chefin Christin Trapp. Es dauerte Stunden und viel Kraft, bis die fleißigen Helfer 100 Kürbisse aushöhlten.

Die größte Halloween-Party der Stadt hat viele Fans

Zur Freude von Maik Blob (6). Er schnitzt konzentriert das Gesicht des Kürbisses. „Das mache ich heute zum ersten Mal“, sagt der Junge aus Tribsees stolz. Miraille Altmann (5) hat schon mehr Erfahrung und malte ihrem Kürbis zunächst ein Gesicht, bevor sie es gekonnt ausschneidet. „Sie hat Talent“, findet ihre Oma Heike Altmann aus Grimmen. Alle Kinder dürfen ihre Kunst gewordenen Kürbisse mit nach Hause nehmen. Das Halloween-Fest hat viele Fans. Andy Graumann kommt mit Sohn Jan nicht nur zur Gruselparty, sondern auch zum Osterfest und am Kindertag in den Tierpark.

Augäpfel- statt Eierlauf

Die „Little Lucky Linedancer“ aus Leyerhof tanzen zwanzig Minuten vor ihrem Publikum. Ansonsten ist Tierpark-Mitarbeiter Pero Zimak für die Unterhaltung der jüngsten Besucher zuständig. Der Eierlauf wird in der Halloween-Nacht zum Lauf mit Augäpfeln umfunktioniert. Christin Trapp führt die mutigsten Kinder im Dunkeln durch den Tierpark. Überall lauern die schaurig-schönen Dekorationen. Mitten in dem Gewimmel, es sind hunderte Besucher, fremdeln Nikita Krüger (4) und Leni Mollenhauer (5). Obwohl die beiden Mädchen den gleichen Kindergarten besuchen, erkennen sie sich an diesem Abend nicht sofort. Zu gut sind sie als Hexe und Löwin verkleidet. Doch als die Eltern ihnen verraten, dass sie doch eigentlich Freundinnen sind, ist die Freude noch mal so groß. So ein perfektes Halloween-Kostüm kann schon manchmal für etwas Verwirrung sorgen.

Lennox Engel, das Skelett, und Jan Graumann (vorn) der süßeste vier Jahre alte Kürbis der Welt: Sie feierten Halloween im Tierpark Quelle: Carolin Riemer

Von Carolin Riemer

Stralsund Bilanz der Arbeitsagentur Stralsund - 200 Arbeitslose mehr in Vorpommern-Rügen im Oktober

Vor allem auf Deutschlands größter Insel gab es einen Anstieg. In Stralsund waren nur sieben Personen mehr ohne Job. Über 200 Lehrstellen sind noch unbesetzt, auf sie kommen aber nur noch 35 Bewerber.

30.10.2019

Ein EU-Projekt macht’s möglich: Polnische und deutsche Polizisten schieben gemeinsam Dienst an der A20, auf dem Stralsunder Bahnhof und in Zügen, aber auch im Seehafen Mukran.

30.10.2019
Grimmen OZelot-Lokalredaktion Was ist eigentlich Halloween?

Am Donnerstag ist Halloween. Die OZelot-Lokalreporterin Nele Rothbarth hat sich mit dem Thema einmal ganz genau auseinandergesetzt.

30.10.2019