Sportfussballverbandsliga - Grimmener Fußballer kämpfen um den Klassenerhalt – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Grimmener Fußballer kämpfen um den Klassenerhalt
Vorpommern Grimmen Grimmener Fußballer kämpfen um den Klassenerhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.05.2013
Die erste Mannschaft des Grimmener SV mit Trainer Eckerhard Pasch (links) und sportlichem Direktor Christian Bockhahn.
Die erste Mannschaft des Grimmener SV mit Trainer Eckerhard Pasch (links) und sportlichem Direktor Christian Bockhahn. Quelle: Stefanie Bockhahn
Anzeige

FußballVerbandsliga. Immer noch kämpft die erste Männermannschaft des Grimmener SV um den Klassenerhalt. Am Sonnabend geht dieser Kampf für die Spieler von Trainer Eckerhardt Pasch weiter. Um 15 Uhr empfangen sie den FSV Bentwisch — Tabellendritter der Verbandsliga. „Das wird kein leichtes Spiel. Wir brauchen am Sonnabend jeden Fan zur Unterstützung“, sagt Christian Bockhahn (29), Sportlicher Direktor des Grimmener Sportvereins. Der Mannschaft bleiben nur noch zwei Heimspiele, um ihr Ziel zu erreichen. Und der Verein hat sich etwas einfallen lassen, möglichst viele Zuschauer ins Sportforum zu locken. „Wir verlosen in der Halbzeitpause ein Wellness-Wochenende auf Rügen“, verrät Bockhahn.

Die Trebelstädter stehen derzeit mit 24 Punkten auf dem zehnten Tabellenrang — nur drei Punkte entfernt vom sicheren Abstieg. „Mannschaften hinter uns haben aber noch Nachholespiele“, gibt Bockhahn zu bedenken. „Wenigstens auf Platz 11 sollten wir am Ende stehen.“

Schon zur Halbserienpause war klar: In der Rückrunde spielt der Grimmener SV gegen den Abstieg. Nur neun Punkte holte das Team in der Hinrunde. Auch gegen Bentwisch ließen die Pasch-Schützlinge nach einer 1:3-Niederlage die Punkte auswärts liegen. „Obwohl beide Mannschaften ebenbürtig waren“, erinnert sich Christian Bockhahn. Im heimischen Sportforum wollen die Spieler am Sonnabend beweisen, dass sie in die Verbandsliga gehören — obwohl auch an diesem Spieltag der Trainer auf Leistungsträger verzichten muss. Neben Marcel Max, der verletzungsbedingt ausfällt, und Thomas Boljahn (gelbgesperrt), fehlen auch die Stammtorhüter Lembke und Rupp. Im GSV-Tor wird David Haacke sein Verbandsliga-Debüt geben. „Er steht auf der Linie sehr gut, hat super Reflexe und ist stark in Eins-gegen-Eins-Situationen“, stimmt Bockhahn optimistisch. „Außerdem scheint bei Bentwisch die Luft raus zu sein. In der Rückrunde haben sie lediglich drei Punkte mehr als wir geholt“, sagt der 29-Jährige.

Seit drei Jahren spielen die Fußballer der Trebelstadt in der landeshöchsten Klasse. „Noch keine Saison war so schwer wie diese“, versichert Christian Bockhahn. Als Hauptgrund dafür nennt Bockhahn den Umbruch in der Mannschaft. Der Trainer, zu Saisonbeginn erst nach Grimmen gewechselt, stellte die Spielweise auf eine Viererkette um. Außerdem kamen einige junge Spieler dazu. „Wir haben schon in der Hinrunde zu viele Punkte verschenkt. Aber die Mannschaft hat den Kampf angenommen. Jeder Spieler gibt alles, um den Abstieg zu verhindern“, sagt Bockhahn. „Wir haben noch nichts erreicht, aber eine gute Ausgangsposition geschaffen, um auch in der nächsten Saison, Verbandsligafußball in Grimmen präsentieren zu können“, resümiert Bockhahn die bisherige Rückrunde.

Wir brauchen jede Unterstützung beim Spiel gegen Bentwisch.“Christian Bockhahn (29), Sportlicher Direktor des Grimmener Sportvereins

Anja Bruder

Sportfussball - SPORT TERMINE
24.05.2013
24.05.2013